Foto: APA/EXPA/ JOHANN GRODER

Benni Raich: "Ich kann nicht jeden Preis zahlen"

15.01.2014, 16:24
Was sich in den letzten Tagen bereits abzeichnete, ist seit Mittwochvormittag Gewissheit: Benni Raich wird bei den Olympischen Spielen in der Kombination, wo er neben Romed Baumann der chancenreichste Österreicher gewesen wäre, nicht um Gold kämpfen! Benni, merklich niedergeschlagen: "Wahrscheinlich wäre dort einiges möglich gewesen, aber ich kann nicht jeden Preis dafür zahlen!"

Der in diesem Fall viel zu hohe Preis wäre seine Gesundheit. Weil das Risiko von Spätfolgen für seinen ohnehin schwer angeschlagenen Rücken bei Belastungen, wie sie auf der längsten Abfahrt der Welt in Wengen auftreten, viel zu hoch wäre.

"Es macht keinen Sinn"

"Ich habe es versucht, aber es macht keinen Sinn", sagte der 35- Jährige, der aber im Slalom am Sonntag starten wird, deshalb seine Anreise zu den Trainingsläufen auf dem Lauberhorn ab. Doch wenn er hier am Freitag nicht die Kombination bestreitet, hat er in diesem Bewerb auch keine Startberechtigung bei Olympia.

Obwohl der Weltverband FIS das ursprüngliche Reglement, wonach auch Leute wie etwa Ted Ligety in Sotschi nicht hätten fahren dürfen, erst letzte Woche wieder änderte. "Das war hirnrissig", meint selbst FIS- Rennleiter Günter Hujara. Raichs Olympia- Antreten ist aber trotz der Änderung unmöglich, weil er im letzten Jahr nicht ein Abfahrtsergebnis zu Buche stehen hat. Hujara weiter: "Es ist natürlich für den ganzen Sport schade, wenn einer wie er bei Olympia fehlt. Aber wir können da normal keine Ausnahmen machen, weil sonst jeder eine wollen würde!"

ÖSV hofft auf Sondergenehmigung

Dennoch will der Skiverband einen Versuche starten und bei FIS und IOC um eine Sondergenehmigung ansuchen. Die Hoffnung: dass wegen der Verletzung doch eine Ausnahme gemacht wird! Fraglich ist freilich, ob er in drei Wochen fit genug ist, um die ebenfalls schwere Abfahrt in Sotschi zu bewältigen. Für das österreichische Team wäre das Raich- Out ein herber Rückschlag: Er holte in dieser Disziplin drei Medaillen bei Großereignissen und gewann ebenfalls dreimal die Weltcup- Wertung! Und kann Österreich dann in Sotschi überhaupt vier Kombinierer an den Start bringen? Hannes Reichelt wäre etwa fix vorgesehen, aber auch er zögert. "Ich weiß derzeit nicht einmal noch, ob ich die Kombi in Wengen fahre", erklärt er. Weil auch der 33- Jährige seit Wochen mit Rückenproblemen zu kämpfen hat.

15.01.2014, 16:24
Peter Frauneder, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum