Kolumne

Alles Gute, Marcel!

19.02.2014, 05:30
Vorhang auf für das große Duell im Riesentorlauf der Herren! Und obwohl Marcel Hirscher im Riesenslalom-Weltcup führt, sehe ich Ted Ligety leicht im Vorteil. Ein paar Fragezeichen gibt es allerdings: Zu allererst die frühlingshaften Bedingungen. Dann bin ich gespannt, ob Felix Neureuther antritt. Und schließlich ist kaum einzuschätzen, wie sich Bode Miller nach dem Monsterprogramm, das er bisher in Sotschi absolviert hat, schlägt. Ich wünsche Marcel auf jeden Fall alles Gute! Meine Favoriten:

5 Sterne

Marcel Hirscher
Marcel ist der Herausforderer Nummer eins, aus österreichischer Sicht auf jeden Fall die Medaillenbank. Er fährt aufgrund seiner ausgeprägten Hoch- Tief- Bewegung den kürzesten Riesentorlauf- Schwung, probiert es - im Vergleich zu Ligety - über die kürzere Linie. Das ist sein Stil, den er sich über die Jahre angeeignet hat, der auch von den Proportionen abhängt, also schwer zu kopieren ist. Was ihn so schnell und erfolgreich macht, kann aber, gerade über Geländekuppen, auch problematisch werden, weil eine größere Gefahr besteht, den Boden unter den Füßen zu verlieren. Marcels große Trümpfe: Er ist im Gegensatz zu den Allroundern noch nicht olympiageschädigt, konnte sich zu Hause in aller Ruhe vorbereiten, als bekannter Tüftler mit Vater Ferdl an den verschiedenen Materialabstimmungen feilen.

Ted Ligety
Er fährt im Moment den schnellsten Riesentorlauf- Schwung und beherrscht das Spiel mit der Fliehkraft am besten. Nach seinem fulminanten Start in Sölden, bei dem er für mich noch stärker gewirkt hatte wie in der Saison davor, brachte ihn der Sturz in Val d“Isère vorübergehend aus dem Konzept. Das mittelsteile Olympia- Gelände mit vielen Übergängen erinnert nun stark an St. Moritz, wo Ligety zuletzt zu seinem Speed und auf die Siegerspur zurückfand. Interessant ist bei ihm auch, dass er - obwohl er sich lange und vehement dagegen gewehrt hatte - am meisten von der Materialreform profitiert. Jetzt baut er aufgrund seiner runderen Linie schon vor dem Tor eine irrsinnige Geschwindigkeit auf. Wenn er das von oben bis unten durchdrückt, seinen einzigartigen Rhythmus beibehält, ist er eigentlich nicht zu bezwingen.

4 Sterne

Alexis Pinturault
Dem Franzosen müsste einfach einmal etwas aufgehen. Für einen Medaillenkandidaten halte ich ihn, weil er den Kombi- Slalom vor seinem Einfädler wie Ligety verbremst hat. Es ist das Schlimmste, im Ziel zu stehen, das zu wissen und nichts mehr daran ändern zu können. Dieser Fehler wird ihm nicht noch einmal unterlaufen. Allerdings ist es auch schwierig, das Mittelmaß zu finden und nicht völlig kopflos anzugreifen.

Thomas Fanara
Die Franzosen verfügen über ein Superteam, können untereinander gut Vergleiche ziehen. Dadurch, dass Fanara aber extrem über den Innenski attackiert, verliert er des Öfteren den Druck am Außenski. Dann besteht die Gefahr einer Scherstellung, die bei ihm schon zu schwerwiegenden Verletzungen geführt hat. Aber: Warum sollte dieser Gratwanderer, der noch nie gewann, die Liste der Überraschungen nicht fortsetzen?

3 Sterne

Kjetil Jansrud
Der Olympiahügel liebt ihn. Ganz klar, dass er nach den bisherigen Resultaten auf die Favoritenliste muss. Eigentlich ist der Riesentorlauf ja seine Paradedisziplin. Nach dem Kreuzbandriss im vorigen Jahr tat sich Jansrud zunächst in den schnellen Disziplinen mit langen Kurvenradien leichter. Er profitiert so richtig vom Aufenthalt in Sotschi, arbeitet sich mit aller Gelassenheit Stück für Stück zurück. Der Norweger ist zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Philipp Schörghofer
Im Training ist Schörghofer mit Hirscher oft gleichauf. Die frühlingshaften Bedingungen bei den Winterspielen kommen ihm entgegen, weil der Linienfuchs wie Ligety den runderen Schwung bevorzugt. Philipp geht völlig unverdorben und ausgeruht an den Start, hat jedenfalls nichts zu verlieren und scheint bereit für große Taten. Bislang wurde Schörghofer unter Wert geschlagen, lieferte erst in St. Moritz die beste Leistung. Jetzt müsste er bei Olympia halt auch einmal zwei schnelle Durchgänge ins Ziel bringen.

19.02.2014, 05:30
Hermann Maier, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum