Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 09:09
Foto: NIKOLA SOLIC/AFP/picturedesk.com, AP

Trump lobt Saddam für das Töten von Terroristen

06.07.2016, 10:11

Donald Trump hat den ehemaligen irakischen Diktator Saddam Hussein für dessen effizientes Vorgehen gegen Terroristen gelobt. "Er war ein Bösewicht - wirklich böse. Aber wissen Sie was? Was er gut machte? Er tötete Terroristen. Er machte das wirklich gut. Er hat ihnen keine Rechtsbehelfsbelehrung gegeben. Sie waren Terroristen. Punkt", sagte der republikanische US- Präsidentschaftskandidat am Dienstag während einer Wahlkampfveranstaltung im Bundesstaat North Dakota.

Der Einmarsch der US- Truppen 2003 habe den Irak destabilisiert, sagte Trump weiter. Heute sei das Land ein "Harvard für Terrorismus". Wenn man ein Terrorist werden möchte, müsse man nur in den Irak gehen.

Republikaner distanzieren sich von Trumps Aussage

Der Vorsitzende des Repräsentantenhauses, der Republikaner Paul Ryan, erklärte nach Trumps Aussagen in einem Interview mit dem Sender Fox News zu Saddam Hussein: "Er war einer der bösartigsten Menschen des 20. Jahrhunderts. Er beging einen Genozid an seinem eigenen Volk mit chemischen Waffen."

Auch Jake Sullivan, ein Berater von Trumps demokratischer Präsidentschaftsrivalin Hillary Clinton, kritisierte das Lob für Hussein: "Trumps ungenierte Komplimente für brutale Diktatoren zeigen wieder einmal, wie gefährlich er als Oberbefehlshaber des Militärs wäre und wie unwürdig er des Amtes ist, das er bekleiden will."

Obama: "Selbst die Republikaner wissen nicht, wovon er redet"

Auch Präsident Barack Obama übte während eines gemeinsamen Auftritts mit Clinton in North Carolina  heftige Kritik an Trump. Dieser habe "nichts anzubieten", wenn es darum gehe, die Wirtschaft voranzubringen. Und: Selbst die Republikaner "wissen nicht, wovon er redet".

06.07.2016, 10:11
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum