Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
25.09.2016 - 05:53
Foto: APA/AFP/US AIR FORCE/HO

IS- Kommandant bei Drohnenangriff in Syrien getötet

03.04.2016, 17:05

Bei einem Drohnenangriff nahe der syrischen IS- Hochburg Rakka ist nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte ein Kommandant der Terrormiliz, der Tunesier Abu al- Hija, tödlich getroffen worden. Die Drohne stamme aller Wahrscheinlichkeit nach von der US- geführten Militärkoalition, hieß es. Hija sei erst 24 Stunden zuvor auf Anordnung von IS- Anführer Abu Bakr al- Baghdadi aus dem Irak kommend in Syrien eingetroffen.

Die Berichte der in Großbritannien ansässigen Beobachtungsstelle, die nach eigenen Angaben über zahlreiche Informanten in Syrien verfügt, sind wegen der unübersichtlichen Lage im Konfliktgebiet von unabhängiger Seite nur schwer zu überprüfen.

Ranghohe IS- Mitglieder gezielt eliminiert

Erst vergangene Woche hatten US- Einheiten nach Pentagon- Angaben den stellvertretenden IS- Chef Abdel Rahman al- Kaduli getötet.  Zu Beginn des Monats wurde demnach außerdem der "Kriegsminister" des IS, Omar al- Shishani (Omar der Tschetschene), bei einem Angriff der US- geführten Militärallianz getötet. Somit werden die wichtigsten Kader der Terromiliz Islamischer Staat ganz gezielt liquidiert. 

Bei einem weiteren Drohnenangriff auf den IS im Irak hat die US- Armee am Sonntag eigenen Angaben zufolge den Raketenexperten Jasim Kadija getötet. Kadija, früher Offizier der irakischen Armee, sei mutmaßlich an einem Raketenangriff beteiligt gewesen, durch den im März im Nordirak ein US- Soldat getötet worden war, hieß es. Bei dem Angriff in der Nähe von Machmur waren acht weitere US- Marineinfanteristen verletzt worden.

Die Hauptaufgabe der USA und anderer ausländischer Verbündeter im Irak liegt in der Luftunterstützung für die Regierungstruppen und ihre Verbündeten. Die USA und andere führende Mitglieder der Koalition wie Großbritannien, Frankreich und Italien haben aber auch bedeutende Bodentruppen- Kontingente im Irak stationiert, die die irakischen Truppen ausbilden und beraten sollen.

03.04.2016, 17:05
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum