Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 07:46
In diesem Haus kamen neun Menschen ums Leben.
Foto: Associated Press

Hausbrand löscht US- Großfamilie fast komplett aus

13.09.2016, 07:09

Die Sicherheitsvorkehrungen in ihrem eigenen Zuhause sind für eine Großfamilie im US- Bundesstaat Tennessee zur tödlichen Falle geworden: Neun der zehn Familienmitglieder kamen bei einem nächtlichen Wohnhausbrand auch deshalb ums Leben, weil sie die Sicherheitstür und die vergitterten Fenster des Hauses in Memphis nicht rechtzeitig von innen öffnen konnten, wie die Behörden am Montag mitteilten.

Unter den Todesopfern waren laut US- Medien sechs Kinder im Alter zwischen etwa drei und 16 Jahren, berichteten der örtliche Sender WMC und das Nachrichtenportal "The Tennessean". Ein Bub sei noch im Krankenhaus und schwebe in akuter Lebensgefahr. Dem WMC- Bericht zufolge war die Feuerwehr zwar binnen weniger Minuten am Ort des Geschehens und konnte die Flammen löschen, die meisten Bewohner des Hauses hatten da aber schon so viel Rauchgas eingeatmet, dass sie nicht überlebten.

Foto: Associated Press

Schwerstes Brandunglück in Memphis seit 100 Jahren

Als Brandursache hätten Ermittler das Netzkabel der Klimaanlage im Wohnzimmer ausgemacht, hieß es weiter. Der Rauchmelder sei durch den Brand so schwer beschädigt worden, dass sich nicht mehr rekapitulieren lasse, ob er ein Alarmsignal abgegeben hatte oder nicht. Nach Angaben der Feuerwehr handle es sich um das folgenschwerste Brandunglück in Memphis seit fast 100 Jahren.

"The Tennessean" ließ eine Nachbarin zu Wort kommen, die die Tragödie aus nächster Nähe erlebt hatte: "Ich habe Feuerwehrmänner noch nie weinen sehen, aber sie haben gewimmert wie Babys, als sie die Kinder nach draußen gebracht haben", wurde Shondra Hampton zitiert. "Wir alle leben hier seit 40 Jahren und wir sind am Boden zerstört."

13.09.2016, 07:09
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum