Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 13:09
Foto: Verein für kleine Wildtiere in großer Not

Waschbär aus Grazer Tiefgarage geborgen

09.12.2013, 08:37
Waschbären findet man normalerweise eher in Nordamerika, auch im Kaukasus oder Japan. Oder: in einer Grazer Tiefgarage! Die Feuerwehr erreichte am Samstag ein Anruf zu diesem höchst ungewöhnlichen Fundtier – der Waschbär ist inzwischen beim Verein "Kleine Wildtiere in großer Not" gelandet und in sicherer Obhut.

Füchse, Wildschweine, Rehe, Igel – es gibt wohl kaum ein heimisches Wildtier, das nicht schon in Monika Großmanns Obhut gewesen ist und dort liebevoll aufgepäppelt oder gesund gepflegt worden ist. "Aber einen Waschbären hatten wir wirklich noch nie", staunt die Tier- Expertin.

Waschbär wird ausgewildert

Der Waschbär war am Samstag in der Tiefgarage auf dem Grazer Andreas- Hofer- Platz entdeckt und von der Feuerwehr eingefangen worden. Dass er ausgesetzt worden ist, glaubt Monika Großmann nicht: "Er ist nämlich keinesfalls zahm oder ein Kuscheltier", sagt die Grazerin, die sich den Fund nur so erklären kann: "Obwohl nicht hier beheimatet, wurden seit 1985 vereinzelt Waschbären bei uns gesichtet. Das Tier ist ein guter Schwimmer, es könnte über die Mur nach Graz gekommen sein und hier ein Versteck gesucht haben."

Verein kämpft ums Überleben

Der Kleinbär, ein Allesfresser, wird nun mit Obst, Gemüse und artgerechten Happen aufgefüttert, bevor er wieder "an sicherer Stelle" ausgewildert wird. Genau für Arbeit wie diese braucht man bei uns Menschen wie Monika Großmann und ihren Verein! Wie mehrmals berichtet, wird sie aber leider von maßgeblichen Politikern im Stich gelassen, sie kämpft täglich um das finanzielle Überleben.

Spenden und Weihnachtsbasar

Dafür wurde nun auch ein entzückender Kalender mit ihren Schützlingen aufgelegt, den es ab sofort gegen eine Spende an den Verein (www.wildtiere- in- not.at oder Tel.: 0650/645 25 35) gibt.
Und: Am 14. und 15. Dezember wird im Grazer Leechwald von 11 bis 17 Uhr zum Weihnachtsbasar mit Kekserln & Co. zugunsten des Vereins geladen. Spendenkonto: IBAN: AT472081503100610983, BIC: STSPAT2G.

09.12.2013, 08:37
Eva & Christa Blümel, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum