Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
20.01.2017 - 05:15

Verlorenes Schaf "Chris" von 40,5 kg Wolle befreit

03.09.2015, 11:19
Ein seit Jahren ungeschorenes Schaf hat in Australien rekordverdächtige 40,45 Kilogramm Wolle auf die Waage gebracht. "Chris" sei mit seinem extrem dicken Fell in Lebensgefahr gewesen, berichtete der Sender ABC am Donnerstag unter Berufung auf Tierärzte.

Die Tierschutzorganisation RSPCA hatte das Merino- Schaf unter seine Fittiche genommen, als es herrenlos im Buschland Mulligan Flats nahe der Hauptstadt Canberra vor sich hintrottete. Es war aufgrund des Gewichts der Wolle kaum in der Lage, zu gehen. Es sei "eindeutig eines der größten Schafe, das wir je gesehen haben", sagte die örtliche RSPCA- Leiterin Tammy Ven Denge. Durch die Wolle sei das Tier "vier- bis fünfmal größer als gewöhnlich".

Chris war damit noch größer als das berühmte Merino- Schaf "Shrek", das im Jahr 2004 in Neuseeland nach sechs Jahren in der Wildnis von 27 Kilogramm der wertvollen Wolle befreit worden war. RSPCA will sich nun beim "Guinness- Buch der Rekorde" um einen Eintrag bemühen.

Selbst Kängurus schienen beim Anblick von "Chris" zu staunen.
Foto: RSPCA

Schur dauerte eine Dreiviertelstunde

So ein Fell habe er in 35 Jahren im Geschäft noch nie auf einem Schaf gesehen, sagte Scherer Ian Elkins. Die Prozedur dauerte eine Dreiviertelstunde. Schafe werden normalerweise jedes Jahr einmal geschoren. Das dauert pro Tier rund drei Minuten und bringt im Schnitt fünf Kilogramm Wolle.

Um das nun nackte Tier warm zu halten, wurde es in einen Daunenmantel gesteckt. Nach seiner Genesung soll das Schaf zur Adoption freigegeben werden, die Tierschutzorganisation RSPCA sucht nun jemand, der Chris aufnimmt. Sein wertvolles Vlies kommt nach Angaben Ven Danges höchstwahrscheinlich ins Museum.

Normalerweise wächst bei Schafen die Wolle rund sieben Zentimeter im Jahr. Das lässt darauf schließen, dass Chris bereits mehrere Jahre in der Wildnis verbracht hat. Laut Tierschützerin Ven Denge können Merino- Schafe, die wegen ihrer feinen Wolle sehr begehrt sind, Gesundheitsbeschwerden entwickeln oder sogar sterben, wenn sie nicht regelmäßig geschoren werden.

03.09.2015, 11:19
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum