Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 13:34
Foto: "Vier Pfoten"

Tierschutzverein kritisiert Reptilienmessen

28.02.2013, 12:09
Die Beliebtheit sogenannter exotischer Haustiere nimmt stetig zu. Die Problematik dabei: "Schlangen und Co. sind zwar ziemlich günstig auf Messen zu erwerben, ihre artgerechte Haltung ist jedoch deutlich kostenintensiver. Vielen Käufern ist das nicht bewusst", so Janina Koster vom Österreichischen Tierschutzverein. Die Expertin kritisiert Reptilienmessen wie die bevorstehende "Exotica" scharf.

Die artgerechte Haltung von Geckos, Spinnen und anderen Exoten ist großteils sehr schwierig. Erkrankungen bei Reptilien sind, anders als bei Säugetieren, für Laien schwer festzustellen, da die Tiere generell selten Laute von sich geben. Einige Reptilien sterben über Monate einen stummen, hilflosen Tod.

Tierheime nehmen Exoten auf

"Viele Besitzer fühlen sich irgendwann überfordert und setzen die
Tiere dann aus. Viele Tierheime im ganzen Land laufen über,
weil den Menschen nicht klar ist, dass zum Beispiel Schlangen viele Meter lang werden können", weiß Koster. Deshalb sollte eine Kaufentscheidung wohlüberlegt sein und auf keinen Fall spontan getroffen werden.

Veranstalter wirbt mit Terraristik- Schulung

Die "Exotica", die am 3. März in St. Pölten stattfindet, wirbt mit
einer zweistündigen Schulung in Terraristik. Die Reptilienbörse sei damit "die beste Möglichkeit, sich ausführlich über die Tiere, ihre
Bedürfnisse und Anforderungen an die Haltung zu informieren", so der Veranstalter in einer Aussendung. Der Tierschutzverein sieht dieses Angebot jedoch kritisch - die Betreiber würden damit den Eindruck erwecken, dass in dieser kurzen Zeit alles Notwendige zu erlernen sei. "Damit man gleich auf der Messe eines der zahllosen Tiere, die
dort in viel zu engen Verpackungen dahinvegetieren, erwirbt",
so Koster.

Appell: "Bleiben Sie fern!"

Der Österreichische Tierschutzverein appelliert an alle Tierfreunde, sich an den Schlangen, Fröschen und Spinnen im Rahmen einer Naturdokumentation im Fernsehen oder in den heimischen Wäldern zu erfreuen und fordert auf: "Bleiben Sie einer solchen kommerziellen Veranstaltung fern!"

28.02.2013, 12:09
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum