Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 12:35

Tierquäler schießt in OÖ mit Armbrust auf Ponys

30.08.2013, 08:47
Wie kann man nur so grausam sein? Tierquäler haben am helllichten Tag im oberösterreichischen Kronstorf mit einer Armbrust auf eine Pferdeherde geschossen, zwei frei herumlaufende Tiere wurden schwer verwundet. Als die Besitzerin (42) den Vorfall entdeckte, steckte ein Pfeil 15 Zentimeter tief im Rücken von "Asterix", Hengst "Casimir" wiederum hatte einen Bolzen im Huf.

Karin Birklhuber (Bild unten) führt in Kronstorf die Reitschule Cavaletti. Sie berichtet: "Um 7 Uhr morgens habe ich die dreizehn Pferde raus auf die Koppel gelassen, um 9 Uhr kam ich wieder, um nach ihnen zu sehen. Da hab' ich gesehen, dass ein Pfeil in Casimirs (Bild unten) Huf steckt. Pferde melden sich ja leider nicht, wenn ihnen etwas wehtut. Ich habe den Pfeil mit einer Zange herausgeholt. Und im Rücken von Asterix ist ein weiterer Pfeil gesteckt (Bilder oben), aber fünfzehn Zentimeter tief!"

Foto: Horst Einšöder

Die Reitstallbesitzerin holte eine Tierärztin, die den 40 Zentimeter langen Pfeil operativ entfernte. "Asterix wurde sediert und ich hab' auf der anderen Seite dagegen gehalten, als die Ärztin den Pfeil herausgewunden hat. Das hat zehn Minuten gedauert. Aber das Tier war sehr brav und hat als Belohnung Äpfel und Karotten bekommen", erzählt die Reitstall- Leiterin.

Polizei und Spurensicherung angerückt

Die Polizei ließ sogar die Spurensicherung anrücken, um eventuelle DNA- Spuren auf den Pfeilen sicherzustellen. Birklhuber warnte alle Nachbarställe und recherchierte in Eigenregie bei einem Ennser Sportgeschäft. Dort war am Vortag tatsächlich eine Armbrust gestohlen worden, die benutzten Pfeile passen aber nicht dazu.

Wer die grausame Tat verübt haben könnte, ist Birklhuber ein Rätsel: "Ich weiß es wirklich nicht, bin total durch den Wind und geschockt. So etwas ist bei uns noch nie passiert, wir haben auch keine Feinde, von denen wir wüssten. Ich glaube, da wollte jemand einfach Schießübungen auf ein bewegtes Ziel machen."

30.08.2013, 08:47
Christoph Gantner und Jasmin Gaderer, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum