Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.02.2017 - 07:20
Foto: Vier Pfoten

Tierfreunde wollen "Kimi" mit 20.000 € freikaufen

27.10.2014, 10:53
Die Welle der Unterstützung für "Kimi", den kleinen weißen Fuchs aus der finnischen Pelzfarm und Gesicht der "Vier Pfoten"-Anti-Pelz-Kampagne, ist gewaltig: Innerhalb von nur 36 Stunden haben Hunderte Tierfreunde insgesamt schon 20.000 Euro bereitgestellt. Der Betrag soll dem Modelabel Burberry, für dessen Pelzprodukte Kimi in wenigen Tagen sterben soll, angeboten werden, um den kleinen Fuchs freizukaufen.

"Wir sind überwältigt von der Hilfsbereitschaft unserer Community", sagt Thomas Pietsch, Kampagnenleiter bei der Tierschutzorganisation "Vier Pfoten". "Die Menschen wollen unbedingt, dass 'Kimi' gerettet wird. Dass in so kurzer Zeit so viel Geld bereitgestellt wird, ist hoffentlich auch für Burberry ein starkes Signal, wie ernst dieses Anliegen ist."

Kimis Schicksal schlägt hohe Wellen

Die Organisation fungiert als Vermittler und Koordinator der Aktion und hat für diesen Zweck ein Treuhandkonto eingerichtet. "Sollte Burberry einwilligen, werden wir ein neues, artgemäßes Zuhause für den Fuchs bereitstellen", so Pietsch. Das Modelabel bezieht Fuchspelze aus finnischen Farmen, wo in wenigen Tagen die so genannte "Pelzernte" beginnt, bei der die Tiere getötet werden. Mittlerweile verfolgen fast 30.000 Facebook- User das Tagebuch des jungen weißen Fuchses über seinen qualvollen Alltag.

Tierschützer fordern Ende des Pelzgeschäfts

Insgesamt wurden bereits mehr als 160.000 Protest- Emails an Burberry verschickt. Thomas Pietsch: "Kimi steht stellvertretend für 100 Millionen Tiere, die jährlich für die Pelzmode getötet werden. Unser klares Ziel ist weiterhin, Unternehmen wie Burberry dazu zu bewegen, aus dem Geschäft mit Echtpelz auszusteigen. Denn nur der Ausstieg kann das Leid der Tiere endlich beenden."

27.10.2014, 10:53
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum