Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
29.03.2017 - 07:48
Foto: thinkstockphotos.de

Therapiehunde als Publikum für Kinder mit Leseschwäche

09.03.2012, 12:39
Vierbeiner sind die besten Zuhörer, das weiß jeder Hundehalter. Wie ein Projekt in den USA zeigt, können Menschen mit Leseschwäche von dieser Eigenschaft profitieren: Bei "Paws to Read" werden Therapiehunde für die Kinder zum Publikum. Die Schüler lesen den Tieren vor und bauen so ihre Unsicherheit ab.

Kinder mit Leseschwäche haben meist Angst, vor der Klasse laut vorzulesen. Dadurch wird der Unterricht immer mehr zu einer frustrierenden Angelegenheit. Pädagogen haben beobachtet, dass Kinder ihre Hemmungen schneller ablegen, wenn sie nicht der Klasse oder einem Erwachsenen, sondern einem Hund vorlesen. Und genau daraus wurde ein vielversprechendes Projekt namens "Paws to Read" ("Pfoten zum Lesen").

Drei Jahre sind seit der Gründung vergangen und bereits Hunderten von Kindern konnte damit geholfen werden. Sie alle haben Schwierigkeiten beim Lesen und dürfen mit einem geprüften Therapiehund üben - der Vierbeiner wird zum Publikum. "'Paws to Read' wendet sich vor allem an Schüler, die Bücher prinzipiell gerne mögen", so Expertin Sharon Dragoo, "Wenn ich mit ihnen übe, sind sie oft unkonzentriert. Sobald die Hunde da sind, sind die Kinder mit Feuereifer bei der Sache."

2010 wurden die Erfolge des Programms und ähnlicher Projekte wissenschaftlich untersucht. Das Ergebnis: Die Kinder konnten deutlich flüssiger lesen, die Verbesserung lag zwischen 12 und 30 Prozent. Bei "Paws to Read" arbeiten ausschließlich ehrenamtliche Helfer. "Zum ersten Mal werden Hunde wirklich in den Lehrplan eingebunden", freut sich Gail Turner, Koordinatorin des Projekts. "Und für die Kinder sind die Besuche der Vierbeiner jedes Mal ein Highlight."

09.03.2012, 12:39
dez/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum