Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
07.12.2016 - 00:03
Foto: thinkstockphotos.de (Symbolbild)

So klappt die Eingewöhnung von Bauernhof- Kitten

31.05.2013, 15:14
Entzückend und unwiderstehlich wie alle Katzenkinder sind sie: In Ställen und Scheunen sind im Frühjahr wieder viele flauschig-weiche Nachkommen von überwiegend in der freien Natur lebenden Bauernhofkatzen zu finden - wenngleich in Österreich alle Freigängerkatzen gesetzlich verpflichtend kastriert werden müssen. Wie alle Katzenkinder brauchen auch sie mit zwölf bis 16 Wochen ein neues Zuhause. Wie aber werden aus kleinen Wildlingen, die fast ohne Kontakt zu Menschen aufgewachsen sind, überhaupt zutrauliche Heimtiere?

"Mit viel Ruhe und Geduld", sagt die Katzenbuch- Autorin Brigitte Eilert- Overbeck. Sie selbst hat mit Kätzchen vom Lande positive Erfahrungen gemacht. "Es hat einige Zeit gedauert, bis die Tiere Zutrauen gefasst hatten, aber von diesem Moment an haben sie sich zu sehr anhänglichen Hausgenossen entwickelt." Sie rät: "Wer einem oder besser noch zwei Bauernhofkätzchen ein neues Zuhause geben will, sollte allerdings ein paar Besonderheiten berücksichtigen."

Für die Etagenwohnung in der Stadt eignen sich die "kleinen Wilden" weniger. Sie werden eher glücklich, wenn sie die Möglichkeit zum Freilauf haben – schließlich wurden sie in ihrer sensiblen Phase auf ein Jägerleben geprägt. Auch in eine lebhafte, turbulente Familie mit temperamentvollen Kindern passen sie nicht so gut, weil sie auf Trubel mit Angst und Scheu reagieren können. Der Grund: Im Gegensatz zu ihren in liebevoller Menschen- Obhut aufgewachsenen Artgenossen fehlen ihnen wichtige eingeprägte Erfahrungen. Etwa dass Lärm von Staubsauger, Kaffeemaschine oder auch Musik nicht immer Gefahr bedeutet, dass größere Lebewesen wie Kinder und Erwachsene sie nicht als Beute betrachten und dass von Menschenhänden Streicheleinheiten und nicht unangenehme Übergriffe zu erwarten sind.

In einem ruhigen Haushalt lernen die "Ungeprägten" eher, Zutrauen zu fassen. Hilfreich dabei: Den Tieren anfangs nur einen möglichst sparsam eingerichteten Raum mit Futternapf, Wasserschale, Katzentoilette, Wetzgelegenheit und etwas Spielzeug zur Verfügung stellen. Sich oft mit ihnen dort aufhalten, aber die Kätzchen in Ruhe lassen, allenfalls leise zu ihnen sprechen, Hände zum Beschnuppern hinhalten, aber erst streicheln, wenn das Tier von sich aus Kontakt aufnimmt. Zu bestimmten Zeiten füttern, denn geregelte Abläufe schaffen Vertrauen. Schon nach ein paar Tagen bricht sich in aller Regel die Neugier Bahn und die Kätzchen erkunden mutig ihr neues Terrain und ihren Menschen gleich mit.

31.05.2013, 15:14
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum