Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
07.12.2016 - 19:50
Winny Boerman und Sheila Harper sprachen über fairen Umgang mit Hunden.
Foto: PetExpo

Sheila Harper: "Hunde finden sich mit vielem ab"

18.06.2014, 08:49
Die Britin Sheila Harper gilt als eine der weltweit führenden Expertinnen zum Thema Hundeverhalten - ihre Vorträge, Kurse und Seminare sind unter Hundefreunden heiß begehrt. Auf der diesjährigen PetExpo sprach sie gemeinsam mit ihrer Kollegin Winny Boerman über einen fairen Umgang mit unseren Vierbeinern und stellte sich den Fragen der Zuschauer.

Der Umgang mit dem Hund sei durch unsere Körpersprache und Präsenz bestimmt, ist sich Sheila Harper sicher. Als Aufgabe des Besitzers betrachtet sie es, den Hund zu unterstützen und dann zu beeinflussen, wenn es notwendig ist. Ein fairer Umgang mit dem Tier sollte laut Harper zu jeder Zeit stattfinden: "Also immer, wenn man mit dem Hund Zeit verbringt. Wir müssen ihn respektieren und dürfen ihn nicht für selbstverständlich nehmen."

"Wir haben unterschiedliche Kulturen"

Für die Verhaltensexpertin ist die Mensch- Hund- Beziehung geprägt von Missverständnissen. "Wir haben unterschiedliche Kulturen", so Sheila Harper. "Egal, wie sehr wir sie lieben, wir verstehen Hunde nur zu einem Teil - nie aber zur Gänze." Als Besitzer müsse man sich darüber bewusst werden, was der Hund braucht, damit er sich im Alltag mit uns sicher fühlen kann. "Es kann schon reichen, unser Verhalten ein klein wenig anzupassen, um dem Hund sehr zu helfen", so Harper.

Hunde brauchen Zeit und Raum

Damit meint die Expertin vor allem die menschliche Kommunikation und unsere sozialen Erwartungen. "Wir umarmen unsere Hunde gerne, schauen ihnen in die Augen. Unsere Regeln zu befolgen, stimmt nicht immer mit den Bedürfnissen des Hundes überein, etwa wenn er bei Fuß gehen soll, aber markieren oder mit einem Artgenossen kommunizieren will." Harpers Ratschlag an Hundebesitzer: Dem Vierbeiner Zeit einräumen, Raum geben und Gelegenheiten geben, auf uns zuzugehen - dann fühlt sich das Tier oft schon ein wenig sicherer.

Harper: Hunde nie vor Geschäften anleinen

Sheila Harper kritisiert Halter, die ihre Vierbeiner beim Einkaufen vor dem Geschäfts zurücklassen: "Die Hunde finden sich mit vielem ab, trotzdem fühlen sie sich teilweise unwohl und erleben unangenehme Emotionen." Ein alleingelassener Hund sei sehr verletzbar ohne seinen Besitzer. "Ich mag es nicht sehen, wenn Hunde vor einem Shop angebunden werden." Manche Tiere fänden sich damit ab, während andere versuchen würden zu flüchten, was zu einer Eskalation der Situation führen könne.

Bewegung nicht nach menschlichem Konzept

Auch die Art der Bewegung und Beschäftigung, die wir unserem besten Freund des Menschen angedeihen lassen, sei nicht immer fair, so Harper: "Hunde brauchen natürlich Bewegung im Freien, aber wir bewegen sie oft auf unnatürliche Art." Das könne Stress oder sogar körperliche Fehl- und Überbelastung bedeuten. Als Beispiel dient Harper das Fahrrad: Der Hund laufe kurz angeleint meist auf hartem Betonboden und habe keine Wahl, was die Geschwindigeit oder Pausen betrifft. "Das ist ein menschliches Konzept von Bewegung", so Harper.

Fairness auch bei Erziehungshilfsmitteln

Viele Hunde mit angeblichen Verhaltensproblemen hätten in Wirklichkeit Schmerzen, wie Sheila Harper in vielen Jahren praktischer Arbeit mit Vierbeinern festgestellt habe: "Nur weil sie dem Ball nachlaufen, heißt das nicht, dass sie es auch tun sollten." Auch bei der Wahl des richtigen Zubehörs sollten Halter darauf achten, ihren Hund fair zu behandeln und nur Leinen, Beißkörbe und Erziehungshilfen zu kaufen, die der Hund nicht als unangenehm empfindet. "Man muss zum Beispiel immer darüber nachdenken, warum der Hund zieht, anstatt ihn mit einem Hilfsmittel schnell daran hindern zu wollen."

18.06.2014, 08:49
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum