Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 05:27
Foto: Animal Care International

Pater Anthony musste "sein" Kloster verlassen

27.08.2013, 11:06
Pater Anthony und seine vierbeinigen Freunde. 16.000 Unterstützer der Tiere haben eine Petition unterschrieben, aber das scheint den zuständigen Bischof nicht zu interessieren: Er setzte Anthony Burnside und einen seiner Kollegen am Samstag vor die Tür. Nicht einmal seinen eigenen Hund durfte er mitnehmen.

In dieser Geschichte gibt es kein Happy End! Pater Anthony setzte sich seit Jahren für die armen Hunde im bosnischen Konjic ein, rettete im Namen der heimischen Organisation "Animal Care International" jeden Vierbeiner, der seine Hilfe benötigte. Weil es der Bischof so will, muss der Retter das Kloster jetzt verlassen - war alles für die Katz?

So viele Tiere hat er vor dem sicheren Tod gerettet: trächtige, verletzte, verstoßene - und jetzt wird Anthony Burnside selbst vor die Tür gesetzt. Der zuständige Bischof duldet fortan keine Tiere mehr im Kloster, der Pater und ein Kollege wurden mit Samstag versetzt. In einen Ort, der eine Stunde von all dem entfernt ist, was Anthony hier aufbauen konnte für seine vierbeinigen Freunde.

Und wie geht es jetzt mit den vielen Tieren weiter? "So genau wissen wir das noch nicht", sagt Renate Grell von "Animal Care International". "Wir haben ein Areal gefunden, das zum Glück nicht dem Kloster gehört." Ins neue Haus darf Pater Anthony nicht einmal seine eigenen Tiere mitnehmen. Aus heutiger Sicht weder seinen Hund noch die zwölf Katzen. Auch die suchen jetzt, wie Dutzende andere, ein neues Zuhause.

Einige von Pater Anthonys Schützlingen, die dringend einen Platz suchen, finden Sie auf der Facebook- Seite  der "Krone Tierecke".

27.08.2013, 11:06
Michael Pommer, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum