Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.02.2017 - 07:21
Foto: Peter Tomschi

Ostern in der Ukraine

06.04.2012, 15:39
Zu Ostern feiern wir den Neubeginn des Lebens. Den Sieg Jesu Christi über den Tod. Vielleicht ist dieses Osterfest auch ein Neubeginn für die Tausenden Streunerhunde in der Ukraine.

Sie werden vergiftet und erschlagen, müssen täglich ums Überleben kämpfen. Dass diese Massentötungen per Gesetz verboten sind, hat die Verantwortlichen bis jetzt nicht wirklich gestört. Tierschutz ist in der Ukraine kein Thema. In einem Land in dem ein großer Teil der Bevölkerung in Armut lebt, zählt ein Tierleben nur wenig. Erst als diese Tötungen auf Grund der EURO ans Tageslicht kamen und es zu internationalen Protesten kam, sah sich die Regierung gezwungen, einzulenken und umzudenken.

Sieben Tierärzte und zahlreiche Helfer werden nun dazu beitragen, Tierleid in der Ukraine zu lindern. Sie wollen in den kommenden Monaten Zehntausende Streuner einfangen und kastrieren. Helmut Dungler, Gründer der Stiftung "Vier Pfoten": "Die einzige Möglichkeit, das Problem der Straßenhunde in den Griff zu bekommen, ist, weiteren Nachwuchs zu verhindern!"

Vor einer Woche ist das "Vier Pfoten"- Team in Kiew angekommen, und schon in den nächsten Tagen werden die ersten Operationen durchgeführt. Die Hunde werden zusätzlich gegen Tollwut und andere Erkrankungen geimpft. Außerdem werden sie gechippt und erhalten eine Ohrmarke. Das Einfangen der scheuen Tiere gilt als äußerst schwierig. Dabei werden aber lokale Tierärzte und Tierschutzorganisationen mithelfen. Ein großes Dankeschön an alle Mitarbeiter dieses Projektes, die damit einen Grundstein legen, um Tierschutz in der Ukraine künftig zu etablieren.

Die "Krone" wird weiter darüber berichten! Ein Video zur Abfahrt des Teams findest du in der Infobox.

06.04.2012, 15:39
Maggie Entenfellner
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum