Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
09.12.2016 - 12:49
Foto: Tierschutz-Shop

Online- Shop will Weltrekord- Futterspende sammeln

09.12.2015, 09:37
In Deutschland hat der Tierschutz-Shop gemeinsam mit zehn Tierschutzvereinen einen Weltrekord-Versuch gestartet, den es so noch nie gegeben hat. Der Shop will zur Weihnachtszeit einen Rekord aufstellen, der bereits offiziell bei Guinness World Records angemeldet ist und notariell begleitet wird. Innerhalb von 30 Tagen sollen online 200 Tonnen - also stolze 200.000 Kilogramm - Futter für Tiere in Not gesammelt werden.

In Europa kämpfen Millionen Vierbeiner täglich ums Überleben. Tierfreunde aus aller Welt können online bei dem Rekordversuch mitmachen und so ganz einfach helfen. Über die Online- Wunschlisten der zehn Vereine kann man bereits ab 98 Cent Futter spenden. "Bei dem Weltrekord geht es um mehr als nur um das Erreichen eines Gewichts", sagt Gründerin Hanna Czenczak. "Es geht darum, zu zeigen, dass Tiere ein Teil unserer Gesellschaft sind."

Tierfreunde aus aller Welt machen mit

Damit sich Tierfreunde aus aller Welt beteiligen können, ist das Spenden auf der deutschen Website von Tierschutz- Shop , sowie auf der internationalen Seite www.sadstrays.com möglich. Mit Hilfe von insgesamt 200 Tonnen Futter könnten viele in Tötungsstationen, Tierheimen und auf den Straßen lebende Tiere gerettet werden. "Transparenz ist uns sehr wichtig", so Hanna Czenczak. Deshalb ist die Aktion offiziell bei Guinness World Records angemeldet und das Ergebnis wird notariell beglaubigt. Anhand eines Live- Zählers kann man das Gewicht der gesammelten Futterspenden nachverfolgen.

Jede Spende hilft doppelt

In einer Abstimmung bestimmten Tierfreunde im Vorfeld fünf der geprüften Vereine, die am Rekord teilnehmen. "Wir wählten weitere fünf aus, damit auch kleine Vereine eine Chance haben." Tierschutz- Shop zahlt zusätzlich 10 Prozent von jeder Bestellsumme an die Vereine. "So hilft jede Futterspende gleich doppelt. Wer bei dieser gewaltigen Aktion mitmacht, wird ein Teil des bisher größten Weltrekords für Tiere. Wenn wir gemeinsam das Ziel von 200.000 Kilogramm Futter erreichen, retten wir zu Weihnachten das Leben Tausender Vierbeiner und schreiben Geschichte", so Hanna Czenczak. Bisher sind etwa 93.500 Kilogramm Spenden zusammengekommen. Die teilnehmenden Vereine können Sie HIER  einsehen.

09.12.2015, 09:37
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum