Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
30.03.2017 - 16:11
Günter Pfurtscheller, Maggie Entenfellner, Sabine Oberhauser und Astrid Wagner
Foto: Klemens Groh

"Mehr Rechte für Tiere" - Jetzt unterstützen!

22.01.2015, 11:21
Die überparteiliche Bürgerinitiative "Mehr Rechte für Tiere" ist nicht aufzuhalten: Mehr als 17.000 Österreicher haben sich mittlerweile für eine härtere Bestrafung von Tierquälerei ausgesprochen. "Krone"-Tierexpertin Maggie Entenfellner konnte nun auch Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser als Unterstützerin gewinnen. Machen auch Sie mit, unterschreiben Sie und setzen Sie mit dem "Mehr Rechte für Tiere"-Sticker ein Zeichen!

"Als Tierliebhaber empfinde ich es als Skandal, dass Tiere vor Gericht immer noch als Sache gelten und Tierquälerei ein Fall fürs Bezirksgericht ist", so SPÖ- Mitarbeiter Günter Pfurtscheller, der die Aktion gemeinsam mit Rechtsanwältin Astrid Wagner initiierte. Wochenlang sammelten er und sein Team in ganz Österreich unermüdlich Unterschriften, dank eines Aufrufs der "Krone Tierecke" haben mittlerweile mehr als 17.000 Menschen das Anliegen unterstützt.

Oberhauser: "Müssen gegen Tierquälerei ankämpfen"

Nachdem die Bürgerinitiative bereits an Nationalratspräsidentin Doris Bures übergeben worden war, gab es nun einen gemeinsamen Termin bei Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser, in deren Ressort auch der Tierschutz fällt. Die engagierte Politikerin und Hundebesitzerin zögerte nicht, ihre Unterstützung zuzusagen: "Gegen Tierquälerei müssen wir unbedingt ankämpfen. Denn wer schlecht zu Tieren ist, ist auch schlecht zu Menschen!" Ihr Ministerium habe bereits verschiedene Vorschläge für Verbesserungen der Gesetzgebung eingebracht, die derzeit geprüft werden, so heißt es.

Justizminister zeigt sich aufgeschlossen

Für die Verlängerung des Strafsrahmens ist das Justizministerium zuständig, doch auch Justizminister Wolfgang Brandstetter zeigt sich aufgeschlossen: Härtere Strafen für Tierquäler sollen Teil des neuen Strafrechts 2015 werden. "Dennoch sammeln wir weiter Unterschriften", so Günter Pfurtscheller. "Jeder Tierfreund kann sich zudem einen Sticker mit dem 'Mehr Rechte für Tiere'- Logo sichern und damit ein sichtbares Zeichen gegen Tierquälerei setzen."

Jetzt mitmachen: Unterschreiben und Sticker bestellen!

Sie möchten die Bürgerinitiative "Mehr Rechte für Tiere" unterstützen? Dann unterschreiben Sie HIER  direkt auf der Webseite des Parlaments. Den kostenlosen "Mehr Rechte für Tiere"- Sticker können Sie bereits vorab bei der "Krone Tierecke" bestellen: Bitte ein frankiertes Rückkuvert mit Ihrer vollständigen Postanschrift versehen und an die Krone Tierecke, Muthgasse 2 in 1190 Wien, schicken - Kennwort Sticker. Sie erhalten Ihren Sticker in Kürze auf dem Postweg.

22.01.2015, 11:21
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum