Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
11.12.2016 - 07:17
Foto: thinkstockphotos.de

Mängel bei Fiaker- Kontrolle in Wien aufgedeckt

31.05.2012, 12:44
Ein teils nachlässiger Umgang mit den Pferden und Mängel an den Kutschen: Bei einer Schwerpunktkontrolle am Wiener Fiaker-Standplatz am Heldenplatz haben Behörden und Polizei einige schwarze Schafe ertappt. Insgesamt wurden 17 Gespanne unter die Lupe genommen - das Ergebnis: zwei Anzeigen und fünf Mängelbehebungsaufträge.

"Die Kontrollen erfolgen unangekündigt", erklärte Einsatzleiterin Ivonne Litschauer, Referentin für Fiakerangelegenheiten bei der MA 65. Bei den Standplatzkontrollen wird überprüft, ob die behördlichen Auflagen eingehalten werden. Die Kutscher müssen unter anderem Kutscherausweis und Fahrtenbuch, das seit dem ersten April mitzuführen ist, vorweisen. Der Amtstierarzt prüft den Gesundheitszustand der Pferde, die Polizei führt Alkoholkontrollen bei den Kutschern durch. Ein Mitarbeiter der MA 48 nimmt Sitz und Zustand der "Pooh- Bags" in Augenschein. Auch die Fuhrwerke werden genau unter die Lupe genommen.

Amtstierarzt rügt Kutscher für Zustand der Pferde

Bei der Kontrolle zeigte sich, wie nachlässig manch ein Fuhrunternehmer mit seinen Tieren umgeht. "Der Ernährungszustand des linken Pferdes ist an der Kippe", rügte der Amtstierarzt einen jungen Kutscher. Die Rippen und Hüftknochen des Tieres traten stark hervor. Auch ein weiteres Gespann stach den Kontrolleuren ins Auge. Die Pferde waren so angeschirrt, dass die Riemen drückten.

Zudem stieß der Tierarzt bei seiner Kontrolle auf ein Pferd, dem es sichtlich nicht gut ging. Das Fell verriet außerdem, dass es kürzlich stark geschwitzt hatte, die Venen waren sichtbar. Eine Krankheit konnte der Veterinär an Ort und Stelle nicht feststellen, trotzdem bat er den Kutscher: "Ich würde vorschlagen, Sie fahren heim." Das tat dieser auch sofort.

Umgang der Fiaker mit den Pferden meistens "sehr gut"

Litschauer versicherte jedoch bei dem Rundgang: "Der Umgang der Fiaker mit den Pferden ist in den meisten Fällen sehr gut." Ihrer Erfahrung nach gebe es mehr Anzeigen wegen mangelhafter Kutschen als wegen schlecht gepflegter Tiere. Dies war auch bei der Kontrolle am Heldenplatz der Fall. Neben der Anzeige für eine gefährliche Kutsche betraf eine weitere einen Pooh- Bag. Dieser befand sich in einem so schlechten Zustand, dass laut Einsatzleiterin eine Verunreinigung der Straße zu befürchten war.

Standplatzkontrollen werden regelmäßig durchgeführt

Die Standplatzkontrollen finden in regelmäßigen Abständen statt. Insgesamt gibt es in der Innenstadt fünf Fiaker- Wartezonen: am Stephansplatz, in der Jungferngasse, bei der Albertina, in der Allee am Ring beim Volksgarten und am Heldenplatz. Letztere wird so gut wie fix auf den Michaelerplatz verlegt, da dieser an heißen Tagen Kutscher und Rössern Schatten spendet. Am Heldenplatz sind sie hingegen der prallen Sonne ausgesetzt.

Tierschützer fordern Verlegung vom Heldenplatz

Auch Tierschutzombudsmann Hermann Gsandtner tritt für diese Verlegung ein, denn der Heldenplatz ist der heißeste Fiaker- Standplatz in Wien. Den ganzen Tag über gibt es keinen Schatten, die Pferde müssen in der prallen Sonne stehen. Das wird durch das Abstrahlen der Hitze von Asphalt und Gebäuden noch verstärkt. Dazu Umweltstadträtin Ulli Sima: "Wir haben nun erstmalig die riesige Chance, dass alle Fiakerstandplätze in Wien im Schatten sind. Vom neuen Fiaker- Gesetz mit strengeren Regeln zum Schutz der Pferde bis hin zum Neubau des jüngsten beschatteten Fiakerstandplatzes in der Reitallee beim Volksgarten, ist dies der letzte Mosaikstein für den optimalen Schutz der Tiere."

31.05.2012, 12:44
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum