Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 02:51
"Alus" bei seiner Auswildung. Seine Partnerin hat im Juni im Kanaltal zwei Junge zur Welt gebracht.
Foto: Progetto Lince Italia

Luchs in Kärnten verschollen: Von Wilderer erlegt?

03.09.2014, 08:51
Wildbiologen und Weidmänner sind schockiert: "Alus", ein im März in Italien ausgewilderter Luchs, ist in Kärnten verschollen. Forscher vermuten, dass die strengstens geschützte Raubkatze im Lesachtal erlegt wurde. Das GPS-Senderhalsband des Luchs-Männchens wurde an einem Baum gefunden, wo es ein Unbekannter aufgehängt hatte.

Nach Bär und Wolf scheint jetzt ein Luchs einem Wilderer zum Opfer gefallen zu sein. "Das Halsband des Luchses hat ein 'Mortality Signal' gesendet, das den Stillstand des Tieres signalisiert", so der italienische Projektleiter Paolo Molinari, der im März im Zuge eines wissenschaftlichen Projekts ein Luchs- Pärchen ausgewildert hatte. So sollte ein erneutes Aussterben der Tiere in den Südostalpen verhindert werden.

Forscherin Anja Jobin Molinari und Johann Guggenberger mit dem Halsband, das am Baum hing.
Foto: Paolo Molinari

Halsband an Baum gehängt

In Zusammenarbeit mit der Kärntner Jägerschaft machten sich die Experten Ende August im Lesachtal auf die Suche nach dem Luchs.
Molinari: "Wir haben das abgerissene Halsband gefunden. Es war an einem Baum aufgehängt." Von dem geschützten Tier fehlt allerdings jede Spur.

Hinweise auf Verbleib des Luchses gesucht

Was dem Luchs passiert ist, ist unklar: Möglicherweise wurde das Tier – wie schon Bär Roènik – erlegt. Oder der Luchs hat sich irgendwo verfangen, das Halsband selbst abgestreift - und jemand hat es gefunden und aufgehängt.

Hinweise werden entweder direkt an den Wildbiologen Molinari unter der Telefonnummer 0039/388/7462738 oder an die Kärntner Jägerschaft unter der Telefonnummer 0664/849 36 87 erbeten.

03.09.2014, 08:51
Hannes Wallner, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum