Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 18:13
Die Bilder der gequälten Katze sind kaum zu ertragen.
Foto: zVg

Katze im Bgld brutal misshandelt und stranguliert

29.09.2016, 07:28

Einen schrecklichen Fund machte ein Spaziergänger am Montag im Burgenland: Ein unbekannter Täter hatte eine junge Katze brutalst zu Tode gequält und tot am Straßenrand liegen gelassen. Das Tier war mit einer Mullbinde stranguliert und offenbar in den Bauch getreten worden. Das Entsetzen ob dieser Grausamkeit ist riesig - noch gibt es keinerlei Hinweise auf den Tierquäler.

Otto Bierbaum ist Obmann der Burgenländischen Tierrettung und hat in seinem Leben schon viel gesehen. Doch was er am vergangenen Montag erlebte, lässt ihn einfach nicht los: "Ein Spaziergänger fand am Hanaweg in Parndorf eine strangulierte Katze und alarmierte uns - ich bin gleich hingefahren." Der Schock sitzt ihm noch immer in den Knochen. Der etwa vier bis fünf Monate alte Stubentiger war brutalst zu Tode gequält worden. "Der Katze war eine Mullbinde extrem fest um den Hals und einmal um den Bauch gezogen worden, die Gedärme hingen hinten raus, vermutlich weil man das Tier fest getreten hat", so Bierbaum entsetzt.

Mehr als 80 Katze in der Gegend vermisst

Ein Fall für die Polizei. Denn in der Gegend häufen sich in den letzten zwei Jahren die Fälle von verschwundenen Katzen, mittlerweile werden mehr als 80 Tiere vermisst. Erst kürzlich hat sich in Weiden am See ein Stubentiger mit einem doppelten Oberschenkelbruch am rechten Hinterfuß nach Hause geschleppt. Otto Bierbaum: "Das ist eine sehr untypische Verletzung für Kollisionen mit Autos, eher dürfte Gewalteinwirkung duch einen stumpfen Gegenstand die Ursache sein." Tote Katzen wurden bis Montag aber nie gefunden. Unklar ist auch, wem das strangulierte Tier eigentlich gehört.

Dringend Hinweise erbeten

Otto Bierbaum erstattete Anzeige bei der Polizei und ist fest entschlossen, den brutalen Tierquäler ausfindig zu machen: "Wir arbeiten eng mit der Bezirksstelle Neusiedl zusammen. Sollten Sie sachdienliche Hinweise zu diesem schrecklichen Fall haben, melden Sie sich bitte bei der Polizeiinspektion Parndorf, der Polizei- Bezirksstelle Neusiedl am See oder der Burgenländischen Tierrettung unter der Telefonnummer 0676/ 445 78 30!"

29.09.2016, 07:28
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum