Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 19:19
Foto: thinkstockphotos.de (Symbolbild), krone.at-Grafik

Jäger erschießt aus Versehen 3 Kühe des Ortschefs

27.11.2013, 11:34
Damit hat der Bürgermeister einer kleinen Gemeinde in Niederösterreich wohl nicht gerechnet. Weil es seit geraumer Zeit vermehrt zu Schäden durch Wildschweine gekommen war, übte er laut eigener Aussage "ein bisserl einen Druck auf die Jäger aus", um das Problem schnell in den Griff zu bekommen. Was dann passierte, kann er jedoch nicht fassen: Ein Jäger erschoss aus Versehen ausgerechnet drei Kühe des Ortschefs.

Wie der ORF am Mittwoch berichtete, hatte sich der Vorfall Mitte November in der Gemeinde Prigglitz im Bezirk Neunkirchen ereignet. "Es war so, dass in der Nacht von 11. auf 12. November zu Mitternacht einige Jäger vor unserer Haustür gestanden sind und die Nachricht kundgetan haben, dass bei der Jagd auf Wildschweine ein Missgeschick passiert ist und eine von unseren Kühen versehentlich erschossen worden ist", so Franz Teix, Bürgermeister der Gemeinde.

Wildschweine liefen auf Kuhweide

Wie die Jäger erklärten, seien die Wildschweine auf eine Wiese gelaufen. Beim Versuch, eines der Tiere zu erschießen, habe dann ein Kollege versehentlich die Kuh getroffen. Erst einige Tage später stellte sich heraus, dass in besagter Nacht noch zwei weitere Kühe durch Schüsse verletzt wurden. Alle drei Tiere verendeten.

Bürgermeister Teix zeigte sich im Gespräch mit dem ORF entsetzt. Er selbst habe aufgrund der vermehrten Schäden durch Wildschweine die Jäger darauf hingewiesen, rasch etwas zu unternehmen. "Es war eigentlich von mir aus ein bisserl ein Druck auf die Jäger, doch endlich was dagegen zu unternehmen, nachdem man die guten Tiere nicht von der Wiese streicheln kann, sondern definitiv nur mit einer entsprechenden Bejagung und Reduktion die Wildschweinschäden in dem Bereich verringern kann."

Bürgermeister: "Es tut mir persönlich weh"

Dass nun anstatt der Wildschweine drei seiner Kühe das Zeitliche gesegnet haben, sei sehr schmerzlich für Teix: "Es ist bedauerlich, und mir tut es auch persönlich weh - und der ganzen Familie, die mit den Kühen betraut war." Eines der erschossenen Tiere sei zudem "die beste Kuh im Stall" gewesen. Daher sei auch der finanzielle Schaden beträchtlich.

Wie es nun weitergeht, wird die zuständige Behörde entscheiden. Seit Montag ist der Fall der Bezirkshauptmannschaft Neunkirchen bekannt. Den Jagdschein muss der Jäger vermutlich abgeben.

27.11.2013, 11:34
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum