Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
29.05.2017 - 04:47
Die Hündinnen "Leni" und "Mischa" zauberten der schwer kranken Frau ein Lächeln auf die Lippen.
Foto: Pat.

Hündinnen durften kranke Frau im Spital besuchen

03.12.2015, 08:10
Einer schwer kranken Frau konnte nun im Unfallkrankenhaus in Salzburg eine große Freude bereitet werden: Sie durfte bei einem kurzen Besuch ihre eigene und ihre "Pflegehündin" wieder sehen. Da konnte die Patientin sogar ein wenig lächeln.

Die Frau, die selbst als OP- Schwester im Unfallkrankenhaus gearbeitet hatte, liegt bereits seit Wochen im Spital. Sie ist an Krebs erkrankt. Wann immer sie wach ist, fragt sie nach den Vierbeinern. Nach ihrer eigenen Hündin "Mischa" und nach "Leni", ihrem "Pflegekind".

Stationsleitung zeigte Herz

Das befreundete Ehepaar, dem "Leni" gehört, hatte daraufhin die Idee, die Hunde für einen Besuch mit ins Krankenhaus zu nehmen. Fragen kostet nichts und dass man der Patientin damit eine große Freude machen würde, wussten die Salzburger natürlich. Also ging es mit "Leni" und "Mischa" ins Unfallkrankenhaus am Franz- Rehrl- Platz. Und dort war es leichter als gedacht. Die Stationsleitung zeigte Herz: "Wir wüssten nicht, was dagegen spricht!" So durften die Vierbeiner hinein.

Große Freude bei Mensch und Tier

"Wir empfanden pure Erleichterung und sehr viel Freude über diese Menschlichkeit", so das Besucher- Ehepaar. Das Bett der Patientin wurde mit Leintüchern und Handtüchern abgedeckt und in die Halle geschoben. Dort gab es dann kein Halten mehr. Die Hunde begrüßten die kranke Frau, schleckten ihr die Hände ab und wichen gar nicht mehr von ihrer Seite. "Leni" wagte gar einen Sprung aufs Bett. Glänzende Augen und ein Lächeln auf den Lippen der Krebspatientin waren der Dank dafür.

Berührende Szenen im Krankenhaus

Die Szenen waren nicht nur für das Ehepaar, das die Hunde brachte, berührend. Auch die Schwestern erkannten, wie wichtig Hunde für Menschen sind und welche Emotionen sie hervorrufen können. Und die Hunde verhielten sich einzigartig, als hätten sie die Bedeutung dieses Besuchs erkannt.

03.12.2015, 08:10
Manuela Kappes, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum