Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 21:02

Happy End für verstoßenes Fohlen in Rumänien

29.05.2012, 09:18
Nur zwei Tage nach der Geburt des Fohlens "Sami" im südwestrumänischen Dorf Amarastii de Jos beschloss sein Besitzer, es auf die Straße zu setzen. Die Begründung: Seiner Ansicht nach war Sami zu hässlich! Nur dank aufmerksamer Kinder und den "Vier Pfoten" konnte das Fohlen gerettet werden.

Kinder fanden den hungrigen und verängstigten Sami und fütterten ihn ein paar Tage mit der Milchration, die sie in ihrer Schule bekamen, durch (zweites Bild). Und Sami hatte noch mehr Glück: Eine Frau namens Elena Mocanita, die zufällig Zeuge seiner Aussetzung wurde und diese Szene nicht vergessen konnte, machte sich auf die Suche nach dem Baby- Fohlen. Sie fand es schließlich vor der Schule, wo Sami brav auf seine selbst ernannten Adoptiveltern wartete.

"Ich war so glücklich, als ich ihn dort stehen sah, dass ich ihn umarmte", berichtet Frau Mocanita. "Der Mann, der ihn ausgesetzt hatte, sagte mir, dass er das Fohlen zu hässlich fand und nicht behalten wollte – und ich dachte zuerst, er meinte es nicht ernst. Aber je mehr ich darüber nachdachte, desto sicherer war ich, dass er das Baby tatsächlich einfach seinem Schicksal überlassen hatte."

"Vier Pfoten" organisierten Samis Rettung

Über Facebook fand Elena rasch Hilfe: Die "Vier Pfoten" kümmerten sich darum, für Sami eine Bleibe zu finden. Ein Reitclub in der Nähe von Bukarest bot an, ihn aufzunehmen, bis er so weit bei Kräften ist, um zur Adoption freigegeben zu werden. Die Kosten für Stall und Futter übernimmt bis auf Weiteres "Vier Pfoten".

Fohlen wurde zum Medienstar

Und schon wenige Tage nach seiner Überführung (drittes Bild) ist der mittlerweile ein Monat alte Sami ein Star: "Journalisten und andere tierliebende Interessierte reisen extra an, um ihn im Reitclub zu besuchen", so Robert Hengl, Leiter des Kompetenzzentrums Pferde bei "Vier Pfoten".

Sami erhält täglich 16 Liter Spezialmilch, mit der er schön langsam wieder zu Kräften kommt. Und auch seine schlimmen Erfahrungen scheint das Baby- Fohlen überwunden zu haben – es fühlt sich sichtlich wohl und hat zu den Menschen, die es aufpäppeln, bereits Vertrauen gefasst.

29.05.2012, 09:18
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum