Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 18:51
"Esperanza" mit WTV-Chefin Petrovic
Foto: Klemens Groh

Happy End für misshandelte Hündin "Esperanza"

25.02.2015, 09:33
Zwei "Krone"-Artikel über Hunde sorgten bei Lesern für Entsetzen: Wie berichtet, wurde im Burgenland ein Schäferhund mit einem giftigen Fleischlaibchen getötet. In Wien hatte wiederum ein Tierquäler eine misshandelte Pekinesen-Dame in einem Kellerabteil abgelegt. Zumindest im zweiten Fall gab es nun ein Happy End.

"Wir haben ein Familienmitglied verloren", klagte Ulrike P. (35) mit tränenerstickter Stimme im Gespräch mit der "Krone". Ihr Hund wurde vergiftet, die Mutter versteht die Welt nicht mehr. Der Verein Pfotenhilfe hat 500 Euro Kopfgeld auf den irren Tierhasser ausgesetzt.

"Esperanza" nach Tortur wieder wohlauf

Bessere Nachrichten gibt es vom Wiener Tierschutzverein. Präsidentin Madeleine Petrovic präsentierte am Dienstagvormittag die Pekinesen- Dame "Esperanza" der Öffentlichkeit. Die Hündin war von den Tierrettern in einem Kellerabteil in Wien- Meidling gefunden worden. Der zierliche Körper übersät von klaffenden Fleischwunden. Wie durch ein Wunder hat der Vierbeiner, dessen Name auf Spanisch Hoffnung bedeutet, die Horror- Qualen überlebt.

Härtere Strafen für Tierquäler gefordert

"Esperanza ist schon wieder ein wahres Energiebündel", freut sich WTV- Sprecher Oliver Bayer. Ihr Leid beschäftigt mittlerweile die Staatsanwaltschaft. Petrovic fordert höhere Strafen für Tierquäler: "Die aktuelle Strafdrohung von bis zu einem Jahr Haft ist ein schlechter Scherz!"

Jetzt mitmachen: Unterschreiben und Sticker bestellen!

Sie möchten die Bürgerinitiative "Mehr Rechte für Tiere" unterstützen? Dann unterschreiben Sie HIER  direkt auf der Webseite des Parlaments. Den kostenlosen "Mehr Rechte für Tiere"- Sticker können Sie bereits vorab bei der "Krone Tierecke" bestellen: Bitte ein frankiertes Rückkuvert mit Ihrer vollständigen Postanschrift versehen und an die Krone Tierecke, Muthgasse 2 in 1190 Wien, schicken - Kennwort Sticker. Sie erhalten Ihren Sticker in Kürze auf dem Postweg.

25.02.2015, 09:33
Matthias Lassnig, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum