Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
11.12.2016 - 10:55

Grazer Stadtrand als "Revier der Riesenschlangen"

15.10.2013, 17:05
Schockerlebnis für zwei Schwammerlsucher in einem Wald am Grazer Stadtrand: Das Paar fand einen drei Meter langen Albino-Tigerpython. Es war bereits die dritte Riesenschlange seit Mai, die in dem Gebiet entdeckt wurde. Zuvor waren es ein gleich großer Python (ebenfalls ein Albino) und eine Boa constrictor...

"Solche Zufälle gibt es nicht. Ich bin sicher, dass die drei Schlangen von einem einzigen Besitzer ausgesetzt wurden - vermutlich im Mai", sagt Werner Stangl (2. Bild), der als Obmann des steirischen Reptilien- und Amphibienvereins zu allen drei Schlangenfunden in Stattegg gerufen wurde. Er hat bereits Anzeige gegen unbekannt erstattet.

Stattegg gehört zum Grazer Bergland und ist beliebt bei Joggern, Mountainbikern, Spaziergängern oder auch Schwammerlsuchern. Stangl: "Die Boa lag im Mai in der Nähe eines Lokals im Bereich Kalkleiten. Der erste Albino- Tigerpython wurde Anfang September in der Nacht auf der Leberstraße gefunden. Er hat sich auf dem Asphalt gewärmt."

Ast entpuppt sich als Tigerpython

Am Montagabend wurde dann der zweite Tigerpython von Monika Raback und Peter Ogrin (Bild) entdeckt - beim Schwammerlsuchen. "Ich dachte erst, dass es sich um einen großen Ast handelt, der wie eine Schlange aussieht. Ein Wahnsinn, dass jemand lebende Tiere aussetzt und überhaupt nicht bedenkt, dass solche Riesenschlangen gefährlich sind - für Kinder etwa", meint Ogrin entsetzt.

Zum Glück haben sich die Stattegger Schlangen "nur" von Fasanen und Co. ernährt. "Im Sommer haben die Schlangen bei uns eine sehr gute Überlebenschance. Im Winter sterben sie. Ich wundere mich, dass der zweite Tigerpython die derzeit recht tiefen Temperaturen überstanden hat", erklärt Stangl. Was mit den Schlangen passiert? "Sie werden vorerst bei mir untergebracht. Dann gehen sie an Zoos oder Züchter", so der Experte.

15.10.2013, 17:05
Gerald Richter, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum