Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
07.12.2016 - 19:46
Foto: US Fish and Wildlife Service

Anglerzubehör kann Vögel tödlich verletzen

13.09.2013, 10:52
Am Mittwoch rückte der Österreichischen Tierschutzverein wegen einer Möwe aus, die sich in einer Angelleine verheddert hatte. Trotz größter Eile und aller Mühe konnte die Tierärztin das Tier nur noch von seinen Qualen erlösen. "Dies ist leider kein Einzelfall", kommentiert Susanne Hemetsberger, Geschäftsführerin des Österreichischen Tierschutzvereins, den Tod des Vogels.

Hemetsberger ist überzeugt, dass keine böse Absicht hinter der Schlampigkeit steckt. "Viele Menschen können sich gar nicht vorstellen, was das für die Tiere bedeutet. Es wurden schon Schwäne gefunden, die an den Füßen mit Angelschnur aneinander gefesselt waren."

Schwere Verletzungen durch Schnüre

"Nicht nur die Bewegungsfähigkeit leidet darunter, oft schneidet die Schnur in das Fleisch ein und führt zu schlimmen Entzündungen. Ohne unsere Hilfe wären diese Tiere gestorben. In einem anderen Fall hatte ein Haubentaucher die Angelleine dagegen eng um den Schnabel gewickelt, er ist verhungert", so Hemetsberger.

Auch Köder und Haken eine Gefahr

Niemand weiß, wie viele Wildvögel jährlich durch achtlos weggeworfenes Angelzubehör Schaden nehmen oder gar sterben. Es geht dabei nicht nur um Nylonschnüre, sondern auch um Kunstoffköder oder Haken. Obwohl meist Wasservögel betroffen sind, gab es auch schon viele Fälle von Sing- und Greifvögeln, die an Anglerzubehör elendig zugrunde gingen.

Appell: Bitte keinen Müll liegen lassen!

"Wir appellieren ganz dringend an alle Angler, am Ende ihres Ausflugs alles, auch ihren Müll, wieder säuberlich einzupacken und darauf zu achten, dass nichts liegen bleibt", ist Hemetsberger um Aufklärung der Petri- Jünger bemüht. Sie bittet auch Spaziergänger darum, für Wildtiere derart gefährlichen Müll aufzusammeln und zu entsorgen, da sich Plastik Jahrzehnte hält.

13.09.2013, 10:52
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum