Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 03:02
Foto: AP

USA: Kellnerin gewinnt 17.500 Dollar Trinkgeld

08.10.2013, 10:30
Normalerweise gibt man in den USA mindestens 15 Prozent Trinkgeld. Aurora Kephart, eine Kellnerin aus dem Bundesstaat Oregon, durfte sich aber über eine weitaus größere Summe freuen: Statt des üblichen "Tip" schenkte ihr ein Gast einen Lottoschein, der sich als Gewinn von 17.500 Dollar entpuppte.

Man fühlt sich ein bisschen an die Komödie "2 Millionen Dollar Trinkgeld" mit Nicolas Cage erinnert: In dem Film aus dem Jahr 1994 spielt Bridget Fonda eine Kellnerin, die einen Lottoschein als Trinkgeld erhält. Das Los ist ein Volltreffer und beschert der Frau – wie der Titel es bereits verrät – zwei Millionen Dollar.

Die 25- jährige Aurora Kephart (im Bild mit einem ihrer Stammgäste) hat eine derartige Geschichte ganz ohne Filmkameras und Kulisse erlebt. Die Kellnerin eines Restaurants in Springfield bekam von einem Stammgast ein Los der staatlichen Lotterie von Oregon anstelle eines Trinkgeldes in die Hand gedrückt. Bei der Ziehung wenige Tage später staunte die junge Frau schließlich nicht schlecht: 17.500 Dollar bescherte ihr das Gewinnerlos. "In der Bar sind 80 Prozent Stammgäste. Jeder kennt jeden. Die Leute waren total aus dem Häuschen", sagte Kephart gegenüber der Lokalzeitung "The Register- Guard".

Gewinn mit Gast geteilt

Zuerst wollte die Kellnerin den Gewinn gar nicht annehmen. Sie habe das Lotterielos zurückgeben wollen, erzählte die 25- Jährige. Doch der Trinkgeldgeber habe darauf bestanden, dass sie es behalte. Ganz leer wird der Stammgast, der anonym bleiben möchte, aber nicht ausgehen. "Ich musste ihm einfach etwas abgeben", sagte Kephart im Gespräch mit der Zeitung.

Mit ihrem Gewinn will sich die Kellnerin vorerst einen bescheidenen Wunsch erfüllen: Sie möchte sich ein neues Sofa zulegen. "Jetzt kann ich etwas kaufen, was ich wirklich brauche", erklärte sie ihren lange gehegten Wunsch. Den Rest des Preisgeldes will Kephart erst einmal sparen.

08.10.2013, 10:30
mbr
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung