Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 01:50
Pater John Micheal O'Neal war tot, hat Gott getroffen und weiß es nun: Der Schöpfer ist eine Frau.
Foto: Twitter

US- Priester sicher: Gott ist eine Frau!

22.02.2015, 19:00
Er galt 48 Minuten lang als klinisch tot. Doch Pater John Micheal O'Neal aus dem US-Bundesstaat Massachussetts ist wieder aufgewacht - und was er nach seiner Nahtoderfahrung zu berichten hat, erschüttert die Katholische Kirche in ihren Grundfesten: Er will Gott höchstpersönlich getroffen haben. So weit eigentlich alles in Ordnung, doch der Schöpfer, sagt O'Neal, sei eine Frau.
Wie der ghanaische Radiosender "Starr FM" auf seiner Website berichtete , war der katholische Priester am 29. Jänner nach einem schweren Herzinfarkt ins Massachussetts General Hospital eingeliefert worden. Wenig später wurde der 71- Jährige für klinisch tot erklärt.

Doch sein Körper blieb an den lebenserhaltenden Apparaten angeschlossen. Mit der Zeit wurden wichtige Arterien wieder freigepumpt und das Herz kehrte zu seinem normalen Rhythmus zurück. Die Ärzte befürchteten zwar, dass Pater O'Neal schwere Gehirnschäden davongetragen hatte, doch wenig später wachte der Geistliche wieder auf.

Priester hat "klare Erinnerungen" an Treffen mit Gott

Der 71- Jährige behauptet seitdem, dass er klare Erinnerungen an seine Begegnung mit Gott im Himmel habe. Das Treffen habe in einer Atmosphäre der Liebe und Akzeptanz stattgefunden. Er sei umgeben gewesen von einem überwältigenden Licht. Und inmitten dieses Lichts sei ein weibliches "Wesen des Lichts" erschienen.

"Ihre Anwesenheit war überwältigend und gleichzeitig beruhigend. Sie hatte eine sanfte und beruhigende Stimme. Es war wie eine mütterliche Umarmung", erinnert sich Pater O'Neal.

"Ich würde gerne meine Erfahrung verbreiten"

Die Aussagen des Priesters haben in seiner Heimatdiözese für Aufsehen gesorgt. Der Erzbischof hielt sogar eine Pressekonferenz ab, um die Gemüter zu beruhigen. Doch selbst die kritische Haltung seiner Vorgesetzten hindert den 71- Jährigen nicht daran, an seiner Version des Treffens mit Gott festzuhalten. "Ich würde meine Erfahrung mit der Mutter, dem Sohn und dem Heiligen Geist gerne mit allen Katholiken und sogar allen Christen teilen", erklärt der Geistliche gegenüber "Starr FM".

22.02.2015, 19:00
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung