Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.01.2017 - 18:27

Ungarischer Anwalt biss Kollegin in den Busen

08.02.2008, 12:27
Während eines offiziellen Banketts der ungarischen Stadt Györ wollte der Leiter der Rechtsabteilung des Bürgermeister-Büros offenbar besonders witzig sein. Laszlo Papp sprach während des Essens mit den Worten "Ich mag meine Hühnerbrust nicht - ich werde mal Ihre probieren" seine attraktive Kollegin Imola Kovac an und biss ihr in den Busen. Ein schlechter Scherz mit Folgen: Die Angeknabberte reichte Anzeige gegen den hendlverschmähenden Advokaten ein.

Nach dem Vorfall bemühte sich Papps Chef, der Bürgermeister von Györ, die Wogen zu glätten. Sein Angestellter habe einfach einen Witz machen wollen. Kovac hingegen konnte nichts Lustiges an der Busen- Knabberei finden - sie leitete gegen den Anwalt umgehend rechtliche Schritte wegen sexueller Belästigung ein.

"Unpassendes Benehmen"

Gegenüber Reportern meinte die hübsche Advokatin mit dem verführerischen Dekolletee: "Ich habe Anzeige eingereicht, weil ich der Meinung bin, dass diese Art von Benehmen für einen Stadtbediensteten einfach nicht passend ist."

Symbolbild

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung