Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 13:19
Foto: WWF/Engelbert Dausip

Orang- Utan- Weibchen durch Seilzuwurf gerettet

24.03.2009, 16:00
Mitarbeiter der Tierschutzorganisation WWF haben im malaysischen Teil der Insel Sabah ein Orang-Utan-Weibchen und ihr Junges durch das simple Zuwerfen eines Seiles vor dem Ertrinken gerettet, nachdem Dorfbewohner keine Idee hatten, wie sie den Tieren helfen könnten. Das Erstaunliche: Die Menschenaffen-Dame wusste sofort, was sie mit dem weißen Strick zu tun hatte. Ein WWF-Mitarbeiter machte diese Fotos (siehe auch Infobox) von der Rettungsaktion.

Die beiden Menschenaffen waren auf einem flussnahen Baum von einer Flut überrascht worden und saßen auf diesem fast eine Woche lang fest, bis Dorfbewohner die Organisation zu Hilfe holten.

Affendame ergreift das Seil

Mit wenig Hoffnung warfen die herbeigeeilten Retter der Affendame und ihrem Baby ein Seil zu. Die Affendame ergriff zu aller Überraschung das Seil und sprang in die Fluten. Normalerweise gelten Orang- Utans als sehr wasserscheu. Mithilfe des Seils gelangten beide sicher ans Ufer – die Mutter mit ihrem Baby auf dem Arm und sicherstellend, das dessen Kopf immer über Wasser bleibt. Bevor sie wieder im Urwald verschwanden, nahmen sie noch Bananen und andere Früchte an.

Schwere Überschwemmungen

Sabah ist in den vergangenen Wochen von schweren Überschwemmungen heimgesucht worden. Die Wassermassen bedrohen auch die Lebensräume zahlreicher Arten. Durch den vom Menschen verursachten Klimawandel ist laut den Tierschützern davon auszugehen, dass Wetterextreme wie starke Regenfälle zunehmen und die Existenz vieler Tier- und Pflanzenarten zusätzlich gefährden.

Die "Waldmenschen" sind selten geworden

Die Orang- Utans sind die einzigen heute noch lebenden Großen Menschenaffen in Asien. Heute kommen Orang- Utans, deren malaiischer Name „Waldmensch“ bedeutet, nur noch im Norden Sumatras und auf Borneo vor. Orang- Utans leben meist in den Tieflandregenwäldern und in den Sümpfen des Flachlands. Die Orang- Utans leben im Gegensatz zu ihren afrikanischen Menschenaffenverwandten überwiegend als Einzelgänger. Nur zur Fortpflanzung kommen Männchen und Weibchen kurz zusammen. Wie viele Tiere in einem Gebiet vorkommen, hängt vom Nahrungsangebot ab und übersteigt nur selten die Dichte von einem Tier pro Quadratkilometer. Auf Borneo wird der Gesamtbestand des Orang- Utans auf nur noch 55.000 Tiere geschätzt.

Fotos: WWF/Engelbert Dausip

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung