Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 20:43

Nordirland putzt sich für G8- Gipfel mit Fake- Shops auf

11.06.2013, 12:15
Am 17. und 18. Juni findet im nordirischen Städtchen Enniskillen der G8-Gipfel statt. Aus diesem Anlass will sich das in der Krise steckende Land von seiner besten Seite zeigen. Dafür greift die Regierung tief in die Trickkiste und malt und klebt sich die teilweise triste Realität einfach schön – mit behübschten Fake-Geschäften, die geschäftiges Treiben vorgaukeln sollen.

In und rund um den Tagungsort Enniskillen, der 14.000 Einwohner zählenden Hauptstadt der Grafschaft Fermanagh, nahmen sich die Verantwortlich den Krim- Eroberer Fürst Grigori Potemkin zum Vorbild, dessen Vorzeigedörfer für das russische Zarenhaus im 18. Jahrhundert nur aus Kulissen bestanden haben sollen.

Rund zwei Millionen Pfund (umgerechnet 2,4 Millionen Euro) gaben die Behörden aus, um jene Gegend aufzuhübschen, durch welche die wichtigsten Politiker der Welt am Weg zum Tagungsort, dem Luxushotel Lough Erne Golf Resort, anreisen. "Wir wollten Nordirland im bestmöglichen Licht erscheinen lassen", gibt der nordirische Umweltminister Alex Attwood zu.

Fassadenkosmetik für die Staatsmänner

Bei über 100 Gebäuden, die auf dem Weg zum Tagungsort liegen, wurden die heruntergekommenen Fassaden auf Staatskosten frisch gestrichen und Bauruinen hinter Tafeln, auf denen eine blühende Landschaft abgebildet ist, versteckt.

Für die vielen leer stehenden Geschäftslokale, deren Betreiber aufgrund der Wirtschaftskrise pleite gegangen sind, ließ man sich etwas Besonderes einfallen: Ihre Auslagenscheiben wurden einfach mit Folien beklebt, die emsige Betriebsamkeit vorgaukeln. So gibt es in Enniskillen etwa ein "virtuelles" Schuhgeschäft (Bild 4) und das "Café Cellini" (Bilder 5 und 6), bei dem die Gestalter der Folie aber offensichtlich einige Probleme mit der Darstellung der richtigen Perspektive hatten.

Falsche Fleischerei, falsches Büroartikel- Geschäft

Auch in der rund 15 Kilometer entfernten 500- Seelen- Gemeinde Belcoo nahmen die Behörden einiges Geld (die Rede ist von 300.000 Euro) in die Hand, um leer stehende Geschäfte zu behübschen. Die Auslage von Flanagans Fleischerei etwa, deren Besitzer im Vorjahr zusperren musste, scheint bis an die Decke mit Würsten, Steaks und Sonstigem gefüllt (Bild 3) und noch in Betrieb zu sein. Die winzige Apotheke an der Hauptstraße des Ortes, die es schon seit Jahren nicht mehr gibt, wurde mit etwas Farbe und den aufgeklebten Folien in ein kleines Geschäft für Bürobedarf (Bilder 1 und 2) verwandelt.

Die Fassadenkosmetik sorgt bei vielen Bewohnern der Gegend für Kopfschütteln und harsche Kritik - sie hätten es lieber gesehen, wäre das Geld zur Schaffung neuer Jobs verwendet worden.

11.06.2013, 12:15
wed
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung