Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 03:31

Luftballons tragen Amerikaner 380 Kilometer weit

06.07.2008, 13:27
Mehr als 150 mit Helium gefüllte Luftballons haben den Amerikaner Kent Couch in seinem Gartenstuhl 380 Kilometer weit von Oregon nach Idaho getragen. Der 48-Jährige war Samstag früh (Ortszeit) in der Stadt Bend (Oregon) aufgebrochen, neun Stunden später landete er in der kleinen Landgemeinde Cambridge (Idaho), wo er am Boden begeistert empfangen wurde.

Wie der Radiosender KCBS berichtete, wollte Couch eigentlich eine Strecke von knapp 500 Kilometern zurücklegen, Ziel war die Stadt Boise (Idaho) gewesen. Beim Start Samstag früh küsste der Tankstellenbesitzer noch einmal seine Frau und seine Kinder, bevor ihm Helfer einen letzten Schubser gaben, um den Gartenstuhl an den Straßenlaternen vorbei zu steuern. "Wenn ich die Zeit, das Geld und die Leute hätte, dann würde ich das jedes Wochenende machen", sagte Couch vor dem Start. "Von da oben sieht alles ganz anders aus. Man bewegt sich so langsam. Das ist der Frieden, die Gelassenheit."

Bilder vom verrückten Flug in der Infobox!

Für Couch war es bereits der dritte Versuch dieser Art. "Er ist verrückt", sagte seine Frau Susan. "Es gab keinen einzigen langweilen Moment, seit ich ihn geheiratet habe." Der erster Versuch des waghalsigen Amerikaners mit dem fliegenden Gartenstuhl scheiterte 2006: Er musste mit dem Fallschirm abspringen, weil zu viele Luftballons geplatzt waren.

Im vergangenen Jahr kam er rund 310 Kilometer weit und hatte sein Ziel, die Grenze zwischen Oregon und Idaho, schon vor Augen. "Ich höre nicht eher auf, bis ich diesen Staat verlassen habe", hatte Couch damals angekündigt.

Sponsoren übernahmen Kosten von 6.000 Dollar

Um dieses Ziel zu erreichen, bestellte Couch noch mehr Ballons, die von Dutzenden Freiwillige gefüllt und zusammengebunden wurden. Jeder Ballon trug zwei Kilogramm Gewicht. Zur Sicherheit hatte der 48- Jährige nicht nur einen Fallschirm, sondern auch Satellitennavigationsgeräte, einen Höhenmesser und ein Telefon dabei. Um die lange Zeit in der Luft zu überstehen, nahm er hartgekochte Eier, Dörrfleisch und Schokolade mit. Der Flug kostete seinen Schätzungen zufolge rund 6.000 Dollar (rund 3.800 Euro), die von Sponsoren übernommen wurden.

Couch wurde nach eigenen Angaben von dem Flugabenteuer eines Mannes in Los Angeles inspiriert, der 1982 auf einem Gartenstuhl sitzend mit Hilfe von 42 gasgefüllten Ballons in den Himmel aufgestiegen war. Der "Stuhlflieger" Larry Walters wurde später von der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde (FAA) zur Zahlung einer Strafe von 1.500 Dollar verdonnert. Bei seinem zweistündigen Flug war er mit einer Stromleitung kollidiert. Die ungeplante Landung verursachte einen Stromausfall in umliegenden Häusern.

Ähnliches Abenteuer endete für Priester tödlich

Das das Ganze nicht ganz ungefährlich ist, zeigt das Beispiel eines brasilianischen Pfarrers, der bei einem ähnliche Abenteuer vor mehr als zwei Monaten ums Leben gekommen. Seine Leiche ist am Donnerstag rund 100 Kilometer vor der Küste des Bundesstaates Rio de Janeiro aus dem Wasser geborgen worden.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung