Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 20:43

Lennon- Manuskript für eine Million Dollar versteigert

18.06.2010, 18:28
Ein von John Lennon handgeschriebener Text eines Beatles-Songs ist am Freitag für eine Million Dollar (umgerechnet gut 800.000 Euro) versteigert worden. Ein vorerst unbekannter Käufer bot in New York beim Auktionshaus Sotheby's die Summe für die Zeilen, die der vor 30 Jahren ermordete Beatle 1967 für "A Day In The Life" geschrieben hatte.

Die Experten hatten mit nicht mehr als 700.000 Dollar gerechnet. Der Zettel, samt der mit scharzem Filz- und blauem Kugelschreiber vorgenommenen Korrekturen und einigen Anmerkungen in roter Tinte, war zuletzt Anfang 2006 vom Auktionshaus Bonhams im Rahmen einer sogenannten "Sealed Bid"- Auktion angeboten worden, fand damals aber keinen Käufer.

Anno 1992 noch für 65.000 Euro versteigert

Das wertvolle Manuskript, das ursprünglich aus dem Nachlass des Roadmanagers der Beatles, Mal Evans, stammte, war 1992 für 56.500 Pfund (umgerechnet 65.100 Euro) von einen unbekannten Sammler bei Sotheby's ersteigert worden. Evans hatte sich bei den Beatles vom Türsteher zum Roadmanager hochgearbeitet. Als er 1976 in Los Angeles, offenbar im Drogenrausch, ein Luftgewehr auf Polizisten richtete, wurde er erschossen.

John Lennon war im Jänner 1967 von der morgendlichen Lektüre der Tageszeitung "Daily Mail" zu dem Song inspiriert worden. Das Lied beginnt mit der Zeile "I read the news today, oh boy." Erschienen ist der Titel auf dem legendären Beatles- Album "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band". Er gilt als einer der wichtigsten Beiträge von Lennon und McCartney für die Popmusik. Das US- Musikmagazin "Rolling Stone" hat "A Day In The Life" im November 2004 auf Platz 26 seiner "500 tollsten Songs aller Zeiten" gesetzt, das "Sgt. Pepper"- Album selbst wurde anno 1968 mit vier Grammys ausgezeichnet.

Song stand bei der BBC auf dem Index

Als die Fab Four den Titel anno 1967 veröffentlichten, löste der Text allerdings einigen Aufruhr aus. Von der BBC wurde das Lied sogar auf den Index gesetzt und im Radio nicht gespielt, weil man die Textzeile "I'd love to turn you on" als drogenverherrlichend interpretierte. In einigen asiatischen Ländern fehlte der Song deshalb gleich ganz auf der Platte. Außerdem gibt es da noch die Zeile "he blew his mind out in a car", die von Beatles- Kennern als Anspielung auf den tödlich verunglückten Tara Browne, Guinness- Erbe und Freund von Lennon und McCartney, verstanden wird.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung