Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 03:14
Foto: Peter Tomschi

Ex- Richter wegen Meineids hinter Gittern

20.03.2009, 14:31
Ein ehemaliger Richter am Obersten Gericht Australiens muss wegen Meineids für mindestens zwei Jahre ins Gefängnis. Der 69 Jahre alte Jurist hatte sich über Jahre geweigert, einen Strafzettel über 77 australische Dollar, das sind ungefähr 39 Euro, wegen zu schnellen Fahrens zu bezahlen, und hatte den Behörden und Gerichten immer neue Geschichten darüber aufgetischt, wer 2006 hinterm Steuer seines Wagens gesessen hat.

Einmal war es eine längst verstorbene Frau, mal seine 94 Jahre alte Mutter. Auch seine Aussage, dass er selbst zum fraglichen Zeitpunkt gar nicht in Sydney gewesen sei, wurde anhand von Kreditkartendaten widerlegt.

Am Freitag wurde der Ex- Richter nun zu drei Jahren Haft wegen "sorgfältig geplantem und vorsätzlichem Meineids" verurteilt. Nach frühestens zwei Jahren kann er aus der Haft entlassen werden.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung