Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 23:32
Foto: privat

Als "Training" 1.500 km mit dem Rad durch Italien

07.03.2008, 16:29
Wenn sich der steirische "Skyrunner" Chris Stangl auf das Rad setzt und durch halb Europa hetzt, dann stehen wieder große Dinge bevor. In einigen Tagen bricht der schnellste Bergsteiger der Welt zum "Tret-Trip" Sizilen-Admont auf. Als Konditions-Schinderei für das nächste Höhen-Erlebnis, das da lautet: Wie viele Sechstausender kann ein Mensch binnen 24 Stunden erklimmen?

"Vier bis fünf", schätzt jener Mann, der bisher alle "Speed- Rekorde" im Höhenbergsteigen gebrochen hat. Der anfänglich sprachlosen Verblüffung über die Großtaten des Obersteirers ist mittlerweile internationales Medienecho gewichen. Erst unlängst war unser "Skyrunner" mit einer großen Story auf Seite eins der "Financial Times Europe" zu finden.

Internationaler Medienstar

Die renommierte "Frankfurter Allgemeine" bezeichnet ihn als "kommenden Superstar der Bergsteigerszene" und auch die "Süddeutsche Zeitung" widmete ihm eine große Reportage. Klar, dass er auch mit seinem nächsten Projekt in internationalen Gazetten vertreten sein wird.

1.500 Kilometer lange "Trainingsstrecke"

Gibraltar, Istanbul und Athen waren bisher Ausgangspunkte für das "Vorbereitungs- Radeln" vor großen Unternehmungen. Diesmal geht es nach Sizilien. Und Ende April nach Südamerika. "Auf einer Hochebene, dem Altiplano an der chilenisch- bolivianischen Grenze, steht ein Sechstausender neben dem anderen", sagt Chris Stangl. Jeder ist für Normalbergsteiger eine mittelschwere Zwei- bis Dreitagestour.

Vier bis fünf Sechstausender will er schaffen

"Wenn die Bedingungen - Wetter, Wind, Mondphase, Schnee, Eis, Kondition, vor allem aber die mentale Fitness - passen, dann müsste es möglich sein, mindestens vier, vielleicht sogar fünf Gipfel binnen 24 Stunden zu schaffen", sagt der Admonter.

Sponsor steht hinter dem "Skyrunner"

Er freut sich auch, dass ihm die Finanzierung seiner "Wahnsinns- Touren" in Zukunft wesentlich weniger Kopfweh verursacht. "Mit dem Paltentaler Mineral aus Lassing habe ich endlich einen tollen Sponsor gefunden, der für mich vieles einfacher macht..."

Werner Kopacka

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung