Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 05:15

33- Jährige wollte unbedingt Cheerleaderin sein

20.10.2008, 11:40
Ihr größter Traum, als Cheerleaderin Karriere zu machen, wird für eine 33-jährige Frau im US-Bundesstaat Wisconsin nicht in Erfüllung gehen. Wendy Brown (Bild) hatte die Identität ihrer Tochter angenommen und sich an einer Highschool eingeschrieben, um dort in die Cheerleader-Truppe aufgenommen zu werden. Der Plan schlug fehl, die Frau muss sich nun vor Gericht verantworten.

Brown hat sich an der Schule kurzerhand für ihre 15- jährige Tochter ausgegeben, die schon längere Zeit bei ihrer Großmutter in Nevada lebt.

Als der Schwindel schließlich aufflog, hatte die Frau bereits einen Tag an der Schule hinter sich - inklusive Cheerleader- Training und einer privaten Party im Haus des Teamcoachs.

Jahrelange Haft droht

Daraufhin wurde Brown wegen Identitätsdiebstahls sowie einiger zuvor begangener, kleinerer Delikte angeklagt. Ihr Verteidiger plädiert auf Unzurechnungsfähigkeit. Sollte sie jedoch verurteilt werden, drohen ihr bis zu 13 Jahre Haft.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung