Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 21:55
Zoe Straub ist sauer wegen einer Nacktszene im TV-Hit des ORF
Foto: ORF

Zoe Straub ist sauer wegen Nacktszene in TV- Hit

15.03.2016, 13:40

ORF- "Vorstadtweiber": Das bunte Treiben in der Wiener Vorstadt hat offenbar auch in der zweiten Runde nichts an Anziehungskraft eingebüßt: Den Auftakt zur zweiten Staffel des ORF- Formats "Vorstadtweiber" haben am Montagabend durchschnittlich 868.000 Zuseher verfolgt, teilte der Sender mit. Der Marktanteil lag bei 28 Prozent. Zwischenzeitlich waren bis zu 963.000 Seher dabei. Nicht zufrieden mit der ersten Folge ist aber ausgerechnet eine der Darstellerinnen!

Die 19- jährige Zoe Straub ist in der ersten Folge der zweiten Staffel "Vorstadtweiber" nackt in der Badewanne zu sehen. Jetzt beschwerte sich die Schauspielerin gegenüber dem "Seitenblicke Magazin" über die pikante Szene. Ihrer Meinung nach wäre es nicht nötig gewesen, ihren Po zu zeigen...

Zoe Straub in einer Szene aus der ersten Folge der zweiten Staffel "Vorstadtweiber"
Foto: Screenshot ORF
Zoe Straub in einer Szene aus der ersten Folge der zweiten Staffel "Vorstadtweiber"
Foto: Screenshot ORF

Während die anderen Vorstadtdamen im Staffelauftakt allesamt angezogen durchs Bild intrigierten, musste die junge Darstellerin der Laura für eine Liebesszene mit ihrem Kollegen
Johannes Nussbaum (Simon) in der Badewanne völlig blankziehen. Die beiden knutschten wild im Schaumbad herum - eindeutig die freizügigste Szene der Folge.

"Wozu muss man einen Shot auf meinen Hintern machen?"

Zoe wollte diese so aber nicht drehen. "Ja, aber da habe ich sehr protestiert", sagte sie dem "Seitenblicke Magazin". Sie habe nicht verstanden, warum sie splitterfasernackt in einer Badewanne sitzen müsse. "Wozu muss man den Shot auf meinen Hintern haben, wenn ich nur eine Minirolle in der zweiten Staffel habe? Man hat mich nicht vorgewarnt. Wenn ich eine Hauptrolle hätte, wäre eine Nacktrolle verständlicher. Da zeigt man sich auch mal oben ohne, wenn es zur Rolle gehört", schimpft sie.

Zoe Straub
Foto: Viennareport

"Ich war ein bisschen eingeschüchtert"

Wenn es aber nur um "Sex, Sex, Sex" gehe, dann sei das nicht in Ordnung. "Ich habe mich dabei unwohl gefühlt, aber gemerkt, dass ich der Filmcrew auf den Nerv gehe. Ich habe am Set gefragt, ob ich nicht zumindest einen Slip anlassen kann. Irgendwann habe ich dann aufgegeben und war ein bisschen eingeschüchtert. Ich wusste nicht, dass die Szene so wird", so der hübsche Jungstar weiter, der uns im Mai beim Song Contest in Stockholm mit dem Lied "Loin d'ici" vertreten wird . Angezogen, versteht sich!

Sie haben die heiße Szene versäumt? "Vorstadtweiber" ist nach der TV- Ausstrahlung sieben Tage auf der Video- Plattform ORF- TVthek  als Video- on- Demand abrufbar und wird auch als Live- Stream angeboten.

15.03.2016, 13:40
pfs, krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum