Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 00:57
Foto: APA/Herbert Pfarrhofer

Zieht Menowin Fröhlich ins nächste "Dschungelcamp"?

08.09.2010, 17:31
Er war im Knast und in der Lugner City. Nun will Menowin Fröhlich, der Zweitplatzierte aus "DSDS", angeblich das nächste RTL-"Dschungelcamp" aufmischen.

Wie deutsche Medien berichten, soll der deutsche Privatsender dem 23- Jährigen, der Richard Lugner so viel Ärger bereitet hat, ein Angebot gemacht haben, in der neuen Staffel von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" mitzumachen. Fröhlich winken angeblich 40.000 Euro Gage. Geld, das er vermutlich gut gebrauchen kann.

Nachdem er seiner Booker und Manager Helmut Werner in einem Hotelzimmer ein blaues Auge verpasst hatte, wurden seine Verträge vom Richard Lugner storniert, wir erinnern uns. Nun soll es mit der Karriere des "Deutschland sucht den Superstar"- Pöbels alles andere als gut laufen. Der richtige Zeitpunkt also, um im australischen Dschungel unterzutauchen.

Schon andere "DSDS"- Stars haben mit der Sendung, in der Prominente Ekelaufgaben wie Bäder in Kakerlaken oder Schlangen zu essen bewältigen müssen, ihren Symphatiegrad erhöht. So saß zum Beispiel Daniel Küblböck im Dschungel und ließ sich so heldenhaft quälen, dass man ihn danach einfach mögen musste. Und auch Lorielle London, die im Dschungel ihren neuen Busen mit dabei hatte, konnte durchaus punkten.

Auch ein Konnex zu Lugner lässt sich herstellen, denn dessen Ex- Frau Christina "Mausi" Lugner war in der Sendung ebenfalls schon zu bewundern. Nachdem er aber den Freund ihrer Tochter verhauen hat, sind von ihr wohl keine guten Ratschläge zu erwarten.

Wer diesmal tatsächlich einzieht, wird der Sender - wie immer - erst kurz vor dem Start verraten. Ex- Dschungelkönigin Désorée Nick unterstützt die Idee aber schon jetzt: "Wenn man betrachtet, dass im TV hauptsächlich 'Raus aus den Schulden'- Opfer und 'Hilfe, ich bin ein Messie'- Leute gebraucht werden, dann ist Menowin richtig besetzt", erklärte sie der Zeitschrift "Intouch". Und herrlich zynisch: "Kandidaten, die durchdrehen, sind doch gefragt im deutschen Fernsehen!"

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum