Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 13:18
Foto: Viennareport

Wollte sich "Malcolm"- Star in den Kopf schießen?

16.02.2011, 11:47
Ein Beziehungsstreit zwischen "Malcolm mittendrin"-Star Frankie Muniz und seiner Freundin Elycia Turnbow hat hässlich geendet. Muniz habe sich während der heftigen Auseinandersetzung Freitagabend eine Waffe an die Stirn gehalten und sie geschlagen, behauptet jedenfalls Turnbow. Der Schauspieler sieht die Sache allerdings anders.

Laut Internetportal "TMZ" hätte Elycia Turnbow die Polizei in Arizona gerufen, nachdem ein Streit über "frühere Beziehungen" eskalierte. Im aufgenommenen Polizeiprotokoll ist zu lesen, dass Turnbow dem Notruf berichtete, Muniz "griff sich eine Waffe und hielt sie sich an den Kopf, vielleicht mit der Absicht, Selbstmord zu begehen". Turnbow habe in Sorge um ihren Freund seine Bandkollegen von You Hang Up gerufen, um ihn ins Krankenhaus zu bringen.

Der "Malcolm mittendrin"- Star hingegen sieht die Sache etwas anders. Ihm zufolge hätte Elycia ihn angeschrien und "Dinge nach ihm geworfen". Dann wäre er hingefallen und hätte sich den Kopf angeschlagen, weshalb er ins Krankenhaus gefahren sei. Dass er sich eine Waffe an die Stirn gehalten hätte, leugnet der 25- Jährige. "Ich griff nach der Schatulle, aber nicht nach der Waffe… Sie ist nicht mal geladen." Auch Frankie Muniz' Sprecher bestätigte gegenüber "TMZ": "Eine Waffe spielte im Streit keine Rolle und wurde der Polizei freiwillig zur Aufbewahrung ausgehändigt. Er war nicht selbstmordgefährdet." Trotz dieser Beteuerungen habe die Polizei laut "TMZ" im Haus eine geladene Waffe gefunden.

Nachdem Muniz kurze Zeit später aus dem Krankenhaus entlassen wurde, lief der Streit offenbar erneut aus dem Ruder. Laut Polizeibericht habe Elycia Turnbow ausgesagt, dass ihr Freund sie nun "auf den Hinterkopf schlug und sie gegen die Schlafzimmerwand warf". Muniz leugnete dies gegenüber der Polizei mit den Worten: "Ich liebe sie viel zu sehr. Sie ist die Frau, die ich heiraten möchte." Außerdem sei er von seiner Freundin aufgeweckt worden, als diese ihn angeschrien und ins Gesicht geschlagen hätte. Muniz habe sich daraufhin nur verteidigt und "Elycia fiel zu Boden und begann gegen die Schlafzimmertür zu treten". Verletzungen konnte die Polizei an Turnbow jedenfalls nicht feststellen, dafür gebe es "Anzeichen, dass Turnbow getrunken hat".

Erst eine Verwarnung der Polizei und die Drohung, die beiden zu arrestieren, konnte den Streit des Paare schlichten. Wer der beiden Streithähne allerdings die Wahrheit sagt, konnte nicht geklärt werden.

Foto: Viennareport

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum