Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 09:30
Foto: AP Photo, dpa-Zentralbild/Bettina Hamann

Wolfgang Joops Familiengrab beschädigt

19.07.2010, 14:54
Designer Wolfgang Joop ist untröstlich. Der ungewöhnlichen Skulptur eines nackten Engels auf dem Grab seiner Eltern hat man das beste Stück geklaut. Schon im Vorfeld sorgten die Skulptur und deren entblößte Genitalien für Aufregung unter den Friedhofsbesuchern.

"Das ist Friedhofsschändung, das macht man nicht!", empört sich Wolfgang Joop. Dem steinernen Engel, der auf dem Grab seiner Eltern sitzt und den Joop selbst entworfen hat, hat man den Penis abgeschlagen und entfernt. Einige Tage nachdem Joop in einem Zeitungsinterview über dem Engel gesprochen hatte, beschädigten Unbekannte die Figur auf dem Bornstedter Friedhof bei Potsdam.

"Es war eine gezielte Aktion"

Friedhofsleiterin Jutta Erb- Rogg ist empört: "Es ist unglaublich und schrecklich traurig. Der Engel ist Kunst, keine Pornografie. Es geht bei der Figur nicht um Sexualität." Vielmehr setzt sich die Figur, welche der Modeschöpfer selbst entworfen hat, mit dem Sterben und dem Weg vom Menschen zum Engel auseinander. Außerdem sei sie eine Reflexion auf das Älterwerden, so Erb- Rogg. "Das muss ein verkniffener Mensch sein, der das nicht akzeptieren kann", wettert die Friedhofsleiterin. Sie ist überzeugt, dass es sich um eine gezielte Aktion handelt. "Wir haben viele nackte Engel auf den Friedhof", meint sie. Wolfgang Joop ergänzt: "Der Engel ist nun mal männlich – soll ich ihm etwa ein Höschen anziehen?"

Der Designer hatte die Skulptur, deren Gemächt für Empörung sorgte, vor zwei Jahren aus seinem Garten auf den Friedhof bringen lassen. Trauriger Anlass war der damalige Tod seines Vaters. Nach Joops Ansicht passte das "eher melancholische Kunstwerk" gut zur Ruhestätte. Viele Friedhofbesucher sahen das aber anders. Auch Wolfgang Joops Mutter, die im Mai gestorben ist, war nicht ganz glücklich mit dem Engel. "Meine Mutter meinte, ob ich den Penis nicht ein Stückchen abfeilen kann. Das habe ich nicht gemacht und eine Zeit lang kamen Damen vorbei, die eine jahreszeitliche Blüte auf den Penis legten," sagte der Designer in einem Interview in der "Bild am Sonntag", wenige Tage vor dem Penisraub. Den Engel will Joop nicht reparieren: "Ich lasse das jetzt erst mal so." Der Designer hat bereits Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum