Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 17:04

Winslet fühlt sich immer noch nicht dünn genug

26.01.2009, 16:27
Obwohl sie schlank und fit wie nie zuvor ist, hadert die britische Hollywood-Schauspielerin Kate Winslet immer noch mit ihrem Gewicht. Die attraktive 33-Jährige, die derzeit Kleidergröße 38 trägt, hat sich beklagt, dass sie zwar „als Mutter von zwei Kindern nicht so schlecht aussehe“, sich im Vergleich mit anderen Schauspielerinnen aber immer noch „fett und unglücklich“ fühle.

Dabei könnte sie auf die dünne Konkurrenz leicht herabschauen. Immerhin ist sie zum sechsten Mal für einen Oscar nominiert worden. Diesmal für die Verkörperung der Hanna Schmitz in der Bestseller- Verfilmung „Der Vorleser“.

Kate Winslet sieht derzeit wirklich perfekt aus. Doch der „Daily Mail“ verriet sie, dass sie sich immer noch mit anderen Schauspielerinnen vergleiche. „Schon als junges Mädchen habe ich mich nie hübsch gefühlt. Ich fand mich dick und war unglücklich und dieses Gefühl ist anscheinend geblieben.“ Da sei immer noch ein Teil in ihr, der auf die anderen Schauspielerinnen schielt und Angst hat, nicht so „schlank zu sein wie die anderen“, gesteht sie.

Trotzdem hält sie nichts von Crash- Diäten und ständige Fitness- Studio- Besuche sind ihr zuwider. Ihr Rezept: Selbstbewusstsein. Die vielen Erfolge der letzten Jahre haben dazu beigetragen, dass sie immer öfter und immer besser zu ihrem Körper stehen kann. Wie man im ihrem derzeitigen Kino- Erfolgsfilm „Zeiten des Aufruhrs“ sehen kann. Sie sagt, dass sie bei den Dreharbeiten mit ihrem Körper sehr entspannt war. Die Frau, die sie spielt, soll ja auch nicht total auftrainiert, sondern normal gebaut sein. Eine echte Frau also. Denn: „Ein perfekter Body ist für die meisten Frauen unerreichbar. Sie können keinen Personal Trainer anheuern. Und kaum eine kann zwei Stunden am Tag erübrigen, um zu trainieren.“

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum