Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
07.12.2016 - 13:21

William lässt Kate zehn Wochen allein in England zurück

02.05.2011, 15:43
Die junge Ehe von Prinz William und seiner Kate wird schon bald auf eine erste harte Probe gestellt. Bereits im September lässt der 28-jährige Enkel der britischen Königin seine schöne Frau für zehn Wochen alleine in England zurück. William wird von seiner Luftwaffeneinheit auf den Falklandinseln stationiert.

Die Inselgruppe, um die Großbritannien im Jahr 1982 Krieg mit Argentinien geführt hatte, liegt südlich des argentinischen Festlandes. Die britische Zeitung "Sun" spricht in Anlehnung an die militärischen Außeinandersetzungen von einer "Falkland- Krise" der Frischvermählten. Besonders Kate soll sehr darunter leiden. 12.874 Kilometer zwischen ihr und William - und das nur vier Monate nach der Hochzeit.

Ein Insider verriet der Zeitung: "Sie wissen schon seit einigen Wochen von dem Falkland- Einsatz." Und Kate sei wirklich außer sich gewesen, als sie es gehört hatte. "Es ist ein bitterer Schlag für Kate. Es ist einfach eine furchtbare Art, das Eheleben zu beginnen."

Für William, der als Rettungspilot bei einer Hubschrauberstaffel der Royal Air Force arbeitet, hat die Stationierung auf den Falklands aber eine große Bedeutung. Er benötigt dem Bericht zufolge den Aufenthalt, um von einem Co- Piloten zum Piloten befördert werden zu können. "William ist fest entschlossen, sich auf seine Karriere bei der Royal Air Force zu konzentrieren. Aber gleichzeitig muss er sicherstellen, dass er Kate nicht vernachlässigt", so der Insider weiter.

Gerne hätte der Prinz seine Frau mitgenommen, doch die Ehefrauen der Militärangehörigen seien auf dem Stützpunkt in Südamerika nicht erlaubt.

Flitterwochen auf den Seychellen?

Nun geht es für den Herzog und die Herzogin von Cambridge aber erst einmal in die verdienten Flitterwochen. Wie britische Medien berichten, wird das Paar in der nächsten Woche in den Honeymoon aufbrechen. Neuesten Gerüchten geht es auf die Seychellen. Der Palast hat bisher lediglich bestätigt, dass die Hochzeitsreise außerhalb von Großbritannien stattfindet.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum