Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
18.08.2017 - 11:27
Foto: EPA

Will Smith und Jada Pinkett- Smith: "Die Ehe ist intakt!"

24.08.2011, 11:07
Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe: Am Dienstag vermeldete das US-Magazin "In Touch Weekly", Will Smith und Jada Pinkett-Smith wollen nach 13 Jahren vorbildlicher Ehe die Scheidung. Sogar von einer Affäre war die Rede. Das Dementi ließ jedoch nicht lange auf sich warten.

"Will Smith und seine Frau Jada Pinkett- Smith: Trennung" titelte das Promi- Magazin am Dienstag. Und zum ersten Mal in 13 Jahren sahen Will Smith und Jada Pinkett- Smith sich gezwungen, sich rechtzufertigen.

Noch am selben Abend dementierten sie die bösen Mutmaßungen und stellten klar, wie sie zu solchen Berichten stehen: "Auch wenn wir normalerweise nie auf derartige Pressemeldungen eingehen, sind die Gerüchte über unsere Beziehung völlig falsch. Wir sind immer noch zusammen und unsere Ehe ist intakt", lautete das kurze, aber eindeutige Statement, das auf "TMZ" zu lesen war.

Noch bevor das Promipaar auf die Gerüchte reagierte, meldete sich Will Smiths Sohn aus seiner ersten Ehe zu Wort. Der 18- jährige Trey Smith twitterte : "Will und Jada trennen sich? Nein, sie trennen sich nicht! Falsche Information… Es ist nicht wahr. Twittert das weiter!"

Dennoch wollten die Medien dies nicht glauben. Immerhin war in dem Bericht des Magazins, das sich auf eine geheime Quelle beruft, von einer Trennung in gegenseitigem Einvernehmen die Rede. Ebenso wie von einer Affäre von Jada Pinkett- Smith. Die soll sich nämlich mit Jennifer Lopez' Exmann Marc Anthony die eine oder andere schöne Stunde gemacht haben. Grundlage für dieses Gerücht: Pinkett- Smith und Anthony standen gemeinsam für die Serie "Hawthorne" vor der Kamera.

Ganz ungeschoren werden die Urheber der Gerüchte wohl nicht davonkommen. Das Paar erwäge nun, rechtliche Schritte gegen die Medienberichte einzuleiten, heißt es. Ein Freund der beiden bestätigte dies gegenüber "RadarOnline": "Wie jedes Promi- Paar sind sie an falsche Medienberichte gewohnt, aber wenn es um die Ehe geht, schätzen sie es gar nicht, wenn man diese missachtet."

24.08.2011, 11:07
dal
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum