Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
29.05.2017 - 04:35
Will Smith
Foto: Associated Press

Will Smith: Schweigegeld an Freund gezahlt?

25.08.2016, 09:52

Weil Will Smith seinem besten Freund Duane Martin jetzt mit zwei Millionen Dollar aus der Patsche geholfen hat, wittert die US- Promi- Seite "RadarOnline" einen Skandal. Denn schon mehrmals wurde den beiden Freunden nachgesagt, ihre Beziehung ginge weit übers Platonische hinaus...

Eine gute Tat oder doch ein Vertuschungsversuch? Schauspieler Duane Martin und seine Frau Tisha Campbell- Martin haben Anfang des Jahres persönlichen Konkurs angemeldet. 15 Millionen Dollar Schulden habe das Paar in den letzten Jahren angehäuft, das Gericht wollte daraufhin Besitztümer verpfänden.

Duane Martin mit seiner Ehefrau Tisha Campbell-Martin
Foto: Viennareport

Smith kaufte unter Decknamen Villa seines Freundes

Das wollte Will Smith offensichtlich mit aller Macht verhindern. Der Schauspieler griff seinem Kumpel helfend unter die Arme. Unter dem Decknamen "Treyball" kaufte der 47- Jährige kurzerhand die Villa Martins. Ein Freundschaftsdienst oder doch der Versuch, etwas zu vertuschen? Denn der Deckname, so die Promi- Seite, habe dazu gedient, den Handel geheim zu halten.

Doch der Plan, den Handel geheim zu halten, scheiterte: Der Treuhänder wollte nämlich eine genaue Vermögenseinschätzung machen - und zu diesem Zweck auch Einblick in alle persönlichen Dokumente Martins nehmen. Der jedoch weigerte sich, seinen Laptop zu übergeben. Auf diesem seien "persönliche Fotos, die vertraulich, privilegiert" und "überaus gesucht von Boulevard- Medien" gespeichert, so die Begründung laut US- Medium.

Jada Pinkett Smith und Will Smith
Foto: APA/AFP/VALERIE MACON

Schwulen- Gerüchte um Smith und Martin seit 2012

Versuchen Smith und Martin etwa verzweifelt, ihre Beziehung geheim zu halten? Immer wieder mussten sich die Schauspieler nämlich Gerüchten stellen, sie seien ein schwules Paar, hätten ihre Ehefrauen nur zum Schein. Ausgelöst wurden die Spekulationen 2012, als die beiden gemeinsam Urlaub machten und ohen ihre Frauen beim Feiern erwischt wurden. Und obwohl das auch gute Kumpels machen, lassen US- Medien die Schwulen- Gerüchte um den Hollywoodstar immer wieder aufkochen. So auch jetzt, da die "gute Tat" von Will Smith die Gerüchteküche wieder anfeuert...

25.08.2016, 09:52
dal, krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum