Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.08.2017 - 02:45

Wieder Nackt- & Sex- Bilder von Promis im Netz

21.03.2008, 11:29
Die Promiwelt in Hollywood ist derzeit wegen zwei neuer Sex-Skandälchen ganz aus dem Häuschen: Zunächst tauchten Nacktbilder auf, die – wie inzwischen bekannt wurde – tatsächlich „Sex and the City“-Unschuldslamm Kristin Davis zeigen, dann wurde das Internet mit unscharfen Screenshots aus einem Video überschwemmt, auf denen Lindsay Lohan beim Oralsex zu sehen sein soll...

Um das Video mit der angeblichen Lindsay herrscht großes Rätselraten, denn noch ist nicht sicher, ob es wirklich die nach mehreren Entzügen wieder auf den rechten Weg zurück gefundene 21- Jährige zeigt. Und der kolportierte Verfasser des Pornoclips, Lindsays Ex- Freund Calum Best, mit dem die 21- Jährige im vergangenen Jahr zusammen war, bestritt gegenüber dem Magazin „UsWeekly“ vehement, das Video gemacht zu haben. Er sei ja nicht einmal der Mann, der auf den Bildern zu sehen sei.

Doch so richtig glauben mag man das dem Sohn des verstorbenen britischen Star- Fußballers George Best nicht – schließlich hat Lindsay auch deshalb mit ihm Schluss gemacht, weil im vergangenen Mai Bilder und Videos aufgetaucht waren, auf denen man sehen konnte, wie sich Calum in einem Hotel mit Prostituierten vergnügte. Und diese Beweise hatte er selbst mit seiner Handykamera aufgenommen...

Ex- Freund verkaufte Nacktbilder von Kristin Davis

Anders sieht die Sache hingegen bei „Sex and the City“- Star Kristin Davis aus. Nachdem ebenfalls tagelang gerätselt wurde, ob es sich bei den Nacktbildern tatsächlich um das Serien- Unschuldslamm handelt, steht jetzt fest: Sie ist es – auch wenn ihr Sprecher weiterhin dementiert. Allerdings sind die Bilder bereits über 15 Jahre alt. Der damalige Freund der damals 27- Jährigen hat die 20 Fotos, die die Schauspielerin in sehr intimen Posen zeigen, geschossen und sie – als er einmal sauer auf Kristin war – verkauft. Der Käufer soll die Bilder jetzt online gestellt haben. Ein Video gebe es entgegen anderslautender Berichte aber nicht, wie TMZ.com berichtete.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum