Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.02.2017 - 19:16
Foto: AP

Verzweifelter Kinderwunsch bei Jennifer Aniston?

20.09.2013, 11:48
Jennifer Aniston versucht angeblich schon seit ihrer Verlobung mit Justin Theroux im August 2012, schwanger zu werden, und soll enttäuscht sein, dass es bisher nicht geklappt hat. Wann es endlich vor den Traualtar geht, stehe indes immer noch nicht fest. Aniston zeige Verständnis für Theroux' Karrierepläne, heißt es - doch immer mehr Freunde würden anzweifeln, dass es je zu einer Hochzeit kommt.

Ein Freund verriet gegenüber der Online- Ausgabe der "Daily Mail" zum angeblichen Babywunsch Anistons: "Das ist ein echt ernstes Thema für Jennifer. Sie würde in den nächsten Monaten wirklich gerne weniger arbeiten, um sich auf ihre Rolle als Mutter vorzubereiten. Sie lacht zwar immer über die vielen Gerüchte, aber in Wahrheit will sie unbedingt Mutter werden."

Weiter sagte er, dass die geplante Hochzeit sich vermutlich weiter verzögere, weil beide noch zu viele berufliche Verpflichtungen hätten, als dass sie sich auf die Hochzeit konzentrieren könnten. Die 44- Jährige gebe sich "verständnisvoll", auch wenn sie von ihren Freundinnen immer öfter nach einem endgültigen Termin gefragt werde: "Jennifer versteht vollkommen, dass Justin die Karriere- Möglichkeiten, die sich ihm gerade auftun, nutzen muss. Sie wartet und zeigt sich geduldig, obwohl viele aus ihrem Freundeskreis schon bezweifeln, dass sie es jemals vor den Traualtar schaffen."

Hochzeit "weder abgesagt noch verschoben"

Die ehemalige "Friends"- Schauspielerin hatte vor Kurzem in einem Interview bestätigt, dass es noch keinen festen Termin für eine Hochzeit gebe, weil sie und ihr Verlobter auf den richtigen Moment warten wollen: "Wir werden erst dann heiraten, wenn wir finden, dass der perfekte Moment dafür gekommen ist. Wenn wir nicht gestresst sind, so wie jetzt, wo jeder von uns von einem Job zum nächsten hastet. Ehrlich gesagt fühlen wir uns sogar schon wie ein Ehepaar. Wir haben die Hochzeit weder abgesagt noch verschoben. Wir hatten auch keinen Streit darüber, wo geheiratet wird. Nur um das mal klarzustellen."

20.09.2013, 11:48
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum