Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 15:02

TV- Sender CBS will Charlie Sheen offenbar zurück

21.03.2011, 16:25
Jetzt wollen sie ihn also doch: Laut Internetplattform "RadarOnline" bemüht sich der US-TV-Sender CBS, Charlie Sheen wieder zurück in seine Erfolgs-Sitcom "Two and a Half Men" zu bekommen. Angeblich sei der Sender bereit, alle Eskapaden des Schauspielers zu vergeben und zu vergessen - doch der plant angeblich schon eine Late-Night-Show bei der Konkurrenz.

"RadarOnline" bezieht sich auf einen angeblich gut informierten Insider, der wissen will, dass sich CBS um die Rückkehr von Sheen bemüht. CBS- Präsident und Geschäftsführer Les Moonves soll direkt mit der Geschäftsführung von Warner Bros. Television gesprochen haben, die "Two and a Half Men" produziert und Sheen vor einigen Wochen fristlos gekündigt hatte. Auch an Chuck Lorre, den Produzenten der Serie, habe er sich gewandt. Ihn beschimpfte Sheen vor seinem Rausschmiss als "verseuchte kleine Made".

Moonves wolle eine Lösung, die Sheen zurück in die Show bringt, heißt es. "Moonves erklärte Chuck Lorre, er solle 'Charlie uns überlassen'", berichtete der Insider weiter. "Moonves will, dass die Show wieder ausgestrahlt wird. Er macht alles dafür. Er sagt, bestimmte Leute müssen alles vergessen, was Charlie jüngst getan hat, und einfach wieder zum Geschäft zurückkehren."

Die Hauptaufgabe sei, so Moonves laut Insider, "die launische Beziehung zwischen Charlie Sheen und Chuck Lorre" wieder ins Gleichgewicht zu bringen. "Er glaubt, wenn CBS und Warner Bros. TV es schaffen könnten, dass Chuck und Charlie wieder miteinander sprechen, würden die kühlen Köpfe wieder Oberhand gewinnen."

Late- Night- Show für Sheen bei Fox?

Fraglich ist jedoch, ob Sheen gewillt ist, nach seinem Rausschmiss wieder bei "Two and a Half Men" einzusteigen. Denn mittlerweile werden Gerüchte laut, der Schauspieler verhandle mit dem CBS- Konkurrenzsender Fox Television über den Start einer Late- Night- Show. Angeblich, so berichtete "TMZ", habe sich Sheen bereits am Donnerstag mit den Geschäftsführern des Senders getroffen, um ihnen seine Ideen zu unterbreiten.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum