Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
29.03.2017 - 10:45
Foto: AP

Trauer um "Jopie" - Beerdigung am Freitag in München

25.12.2011, 20:52
Trauer um Johannes Heesters: Kollegen und Wegbegleiter haben den am Heiligen Abend gestorbenen 108-jährigen Schauspieler, Sänger und Entertainer gewürdigt. "Charme, Eleganz und Leichtigkeit waren sein Markenzeichen", erklärte Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer. Österreichs Kulturministerin Claudia Schmied bezeichnete Heesters als "Jahrhundertkünstler". Heesters soll am Freitag auf dem Münchner Nordfriedhof beigesetzt werden.

"Es wird eine große Trauerfeier", sagte der Inhaber des Starnberger Beerdigungsinstituts Zirngibl, Rudolf Zirngibl, am Sonntag der Nachrichtenagentur dpa. Ein katholischer Pfarrer aus Heesters' Wohnort Starnberg werde die Predigt halten.

Der Grandseigneur der Operette war am Heiligen Abend im Alter von 108 Jahren im Klinikum Starnberg den Folgen eines schweren Schlaganfalls erlegen. Der gebürtige Niederländer hatte mit seiner 45 Jahre jüngeren Ehefrau Simone Rethel- Heesters bis zuletzt am Starnberger See gewohnt. Auf einem Pfosten am Gartenzaun vor dem Wohnhaus des Paares stand am Christtag eine erloschene Kerze mit einem roten Kreuz.

Gemischte Gefühle in den Niederlanden

Die Niederländer haben die Nachricht vom Tod ihres Landsmanns mit gemischten Gefühlen aufgenommen. Einerseits wurde der Schauspieler als großer Künstler gewürdigt, doch zugleich - und erheblich stärker als in Deutschland - spielte Heesters umstrittenes Verhalten während der Nazi- Zeit in niederländischen Kommentaren eine Rolle.

Dabei wurde auf den umstrittenen Besuch des auch bei Nazi- Größen beliebten Operettenstars im Konzentrationslager Dachau im Jahr 1941 verwiesen. Der Künstler habe wohl "keine blasse Ahnung" gehabt, wie problematisch seine Auftritte in Deutschland in der Zeit des Zweiten Weltkriegs in seiner Heimat gesehen wurden, hieß es beim angesehenen Niederländischen Institut für Kriegsdokumentation. "Auch nach seinem Tod kann man das nicht anders als dumm nennen", sagte Sprecher David Barnouw.

Pieter Erkelens, der frühere Direktor des Theaters "De Flint" in Heesters Heimatstadt Amersfoort, sagte hingegen: "Es gibt nur wenige Niederländer, die international gesehen so viel Wertschätzung für ihr Werk erfahren haben." Und: "Wir müssen als Niederländer stolz sein auf so ein Toptalent." Wenn es um den Zweiten Weltkrieg gehe, seien Niederländer oft "päpstlicher als der Papst". Die Kompromisse, die Heesters damals eingegangen sei, "um weiterhin in Deutschland auftreten zu können, sind sehr begreiflich".

Letzter großer Auftritt vor zwei Monaten

Vor nicht einmal zwei Monaten hatte Heesters bei seinem letzten großen Auftritt zum 50- jährigen Bestehen der Komödie im Bayerischen Hof in München das Publikum begeistert. "Es war großartig, alle waren total beeindruckt", würdigte Intendantin Margit Bönisch am Sonntag Heesters. Noch in diesem Jahr hatte Heesters zudem in einem Kurzfilm die Rolle des Petrus übernommen, der Ende November in München Premiere hatte. Zuletzt stand die Verfilmung einer Tschechow- Erzählung in seinem Terminkalender.

"Ich hab mein Leben gelebt und bin zufrieden mit meiner Karriere, ich habe mich auch stets bemüht, den Weg meines Lebens gerade zu gehen, auch im Sturm der Zeit", sagte Heesters rückblickend. Seinen künstlerischen Nachlass hat er der Berliner Akademie der Künste vermacht.

25.12.2011, 20:52
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum