Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
19.01.2017 - 18:59
Foto: AP

Tom Cruise und Katie Holmes lassen sich scheiden

30.06.2012, 08:13
Nach fünf Jahren Ehe nun das überraschende Liebes-Aus für Tom Cruise und Katie Holmes. Wie der Anwalt von Holmes gegenüber dem "People"-Magazin bestätigte, reichte die 33-Jährige die Scheidung ein. Besonders Cruises Mitgliedschaft bei Scientology sowie der nicht gerade kindgerechte Umgang mit Tochter Suri (6) hatte "TomKat" immer wieder in die Schlagzeilen gebracht. Die Sekte soll auch der Grund für das Ehe-Aus sein.

Wie das Online- Portal TMZ.com berichtet, habe Holmes die Scheidung bereits am Donnerstag eingereicht. Sie beantrage außerdem das alleinige Sorgerecht für Suri, heißt es. Cruise sei "total überrascht gewesen" und habe es "nicht kommen sehen", berichtet ein Insider. Cruises Sprecherin Amanda Lundberg sagte, nachdem Holmes' Scheidungspläne bekannt wurde, der Nachrichtenagentur AFP: "Tom ist zutiefst traurig und konzentriert sich auf seine drei Kinder."

"Will Suri vor Scientology retten"

"Das ist eine private und sehr persönliche Angelegenheit für Katie und ihre Familie", so Holmes' Anwalt Jonathan Wolfe gegenüber "People". "Ihre ganze Sorge gilt allerdings, wie auch schon vorher, dem Wohl ihrer Tochter." Vor allem aus diesem Grund habe Holmes die Scheidung eingereicht: Das Kind sei nun in einem Alter, in dem Scientology ein wichtiger Teil ihres Lebens werden sollte. Dies wolle Holmes verhindern, so "TMZ".

Cruise galt lange Zeit als einer der einflussreichsten und bestbezahlten Schauspieler Hollywoods. Die meisten Filme, in denen er mitspielte, wurden zu Kassenschlagern, so etwa "Top Gun", "Mission Impossible" und "Eyes Wide Shut". Doch mit seiner Mitgliedschaft bei Scientology sorgte er auch immer wieder für negative Schlagzeilen.

Seit seiner Beziehung zu Holmes warb er öffentlich zunehmend aggressiver für die Sekte - was ihn zu einer umstrittenen Figur in Hollywoods Glitzerwelt machte. Sein radikales Auftreten brachten ihm zwar den höchsten Scientology- Orden ein, vom Rest der Welt wurde er dafür aber eher belächelt. Kurz vor der Suris Geburt im April 2006 gab Cruise im Fernsehen Holmes' Beitritt zu Scientology bekannt.

Suri, das Modepüppchen

In den letzten Jahren hatte aber auch Holmes weniger durch filmische Erfolge als durch ihre Art der Kindererziehung für Schlagzeilen gesorgt. Besonders Suris wenig kindgerechte Mode- Auftritte brachten das Elternpaar immer wieder Kritik ein. So wurde die Kleine, kaum dass sie laufen konnte, in Stöckelschuhe gesteckt. Mittlerweile ist die Sechsjährige eine wahre Modeikone, sie hat sogar einen eigenen Fashion- Weblog.

Drei Millionen Dollar pro Ehejahr

US- Medien hatten immer wieder über Eheprobleme spekuliert, waren die beiden doch zuletzt im Februar öffentlich zusammen aufgetreten. Von einer Scheidung war allerdings nicht die Rede gewesen. Nun steht das Promi- Paar endgültig vor dem Aus, was Cruise einen ziemlichen Patzen Geld kosten dürfte. Im Falle einer Scheidung stehen laut Ehevertrag Holmes nicht nur die Cruise'sche Residenz in Hollywood, sondern auch drei Millionen Dollar pro Ehejahr zu. Das hatte ihr Vater, ein Rechtsanwalt, 2006 vor der Heirat ausgehandelt. Ob es in dem Vertrag auch eine Klausel zum Sorgerecht gibt, ist nicht bekannt.

Cruise wird am Dienstag 50

Cruise, der am Dienstag 50. wird, und Holmes hatten im November 2006 in einem italienischen Schloss geheiratet. Für die aus Ohio stammende Holmes war es die erste Ehe, Cruise war zuvor bereits mit der US- Schauspielerin Mimi Rogers, ebenfalls eine glühende Scientology- Anhängerin, sowie mit der australischen Filmschauspielerin Nicole Kidman verheiratet.

In ihrer elfjährigen Ehe adoptierten Cruise und Kidman zwei Kinder, die heute 19 und 17 Jahre alt sind. Die beiden Hollywood- Stars trennten sich 2001. Nach einer dreijährigen Beziehung zu Penelope Cruz lernte Cruise 2005 Katie Holmes kennen.

30.06.2012, 08:13
mbr
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum