Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 08:41
Foto: dapd

Tom Cruise total verknallt in diese fesche Französin

10.09.2012, 15:18
Die fesche Französin Lea Seydoux soll es Tom Cruise angetan haben. Mit der Schauspielerin hat der Hollywood-Star "Mission Impossible – Phantom Protokoll" gedreht, und seit der Scheidung von Katie Holmes hegt er angeblich den Wunsch, mit der 27-Jährigen weit mehr als nur ein kollegiales Verhältnis zu entwickeln.

Laut "Now"- Magazin soll Cruise "total verknallt" in Seydoux sein. "Er findet sie wunderbar und hat sich dafür eingesetzt, dass sie in 'Mission Impossible' besetzt wird", verrät ein Insider dazu. Um mehr Zeit mit ihr verbringen zu können, habe Cruise sogar einen Plan ausgeheckt, will die geheime Quelle zudem wissen: "Jetzt will er mit ihr einen Film in Frankreich drehen." Ob Cruise es schafft, dank des Karriere- Aufschwungs auch das Herz der Schauspielkollegin für sich zu gewinnen?

Dabei könnte dem liebestollen Star allerdings Scientology dazwischenkommen. Immerhin halten sich seit einiger Zeit hartnäckig Gerüchte, die Glaubensgemeinschaft suche seit der Trennung von Holmes fieberhaft nach einer Nachfolgerin. Aber vielleicht wurde Seydoux ohnehin schon als potenzielle neue Mrs. Cruise gecastet und für passend erachtet.

Wegen Sekte scheitern Beziehungen

Dabei war es gerade Cruises Hingabe an Scientology, die nicht nur seine Ehe, sondern im Jahr 2004 auch die Beziehung zu Penelope Cruz zum Scheitern brachte. "Tom hatte fest vor, Penelope einen Heiratsantrag zu machen", enthüllt jetzt ein Informant gegenüber "RadarOnline". "Sie hatten während ihrer dreijährigen Beziehung offen über die Ehe geredet. Tom war damals total in sie verknallt und konnte sich vorstellen, den Rest seines Lebens mit ihr zu verbringen, und sie empfand dasselbe."

Cruz habe allerdings nicht ihr Leben umkrempeln wollen, heißt es weiter. "Sie hatte das Gefühl, dass sich die Scientology- Kirche in ihre Beziehung drängte. Penelope hat nichts gegen die Kirche, aber es war einfach nicht ihr Ding. Sie bewunderte Toms Hingabe, aber es war nicht ihr Fall, und ihr Leben wollte sie dafür nicht aufgeben."

10.09.2012, 15:18
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum